Grasbeisser aktiv (öffentlich) > Veganismus in der Öffentlichkeit

Die Verdummung hat einen Namen: Focus

(1/3) > >>

Celsus:
Mal wieder hat im Focus Michael Mirsch, bekannter Schreiber von Hoechst mit Hilfe von U. Pollmer zugeschlagen.
Diese Verdummungsmaschinerie funktioniert anscheinend sehr gut.


--- Zitat ---Vegetarier bleiben in der Minderheit
Obwohl Prediger und Philosophen seit Jahrtausenden zum Fleischverzicht aufrufen, folgen ihnen wenige . Selbst in Indien lebt die Mehrheit nicht konsequent vegetarisch. Appetit auf Fleisch, Eier und Fisch steckt in unseren Genen, denn daraus kann der Körper fast alle Nährstoffe ziehen. Trotz vieler Fehlentwicklungen in der Tierhaltung ist Viehzucht im Prinzip ökologisch vernünftig. Denn über die Hälfte der für Landwirtschft tauglichen globalen Fläche gedeiht weder Getreide noch Gemüse. Nur als Weideland können diese Regionen zur menschlichen Ernährung beitragen.
--- Ende Zitat ---
Quelle: Focus

Anticrik:
Hm. Ich kann den Artikel nicht finden. Gibts nen Link?

Celsus:
Aua der aktuellen Ausgabe vom 04.03.2013. Wird bestimmt noch nicht online sein.

Aber gerne noch ein weiteres Schmankerl.


--- Zitat ---Den Tieren ging es früher schlechter
Auf einen Deutschen kommen halb so viele Stalltiere wie vor 100 Jahren. Milchkühe waren auf traditionellen Bauernhöfen lebenslang angekettet - oft ohne Licht. Moderne Laufställe sind dagegen ein Paradies für Rinder. Schweine steckte man zum Mästen in Koben, die kaum größer waren als das Tier selbst. Das Schlagwort "Massentierhaltung" führt in die Irre. Tiere fühlen sich in einer für sie überschaubaren Herdengröße wohl. Ob auf dem gleichen Betrieb noch weitere Herden gehalten werden, stört sie nicht. Wie viel Fläche einem Tier zur Verfügung steht, ist weniger bedeutend als die Ausstattung des Stalls. Hühner zum Beispiel brauchen eine erhöhte Schlafstange, sie wollen sich zum Eierlegen zurückziehen, scharren und baden gerne in Sand. Weite Flächen lösen Angstinstinkte aus, da sie sich dort vor Raubvögeln fürchten.
--- Ende Zitat ---

Bänäna:
Der Autor dieses Artikels hat sich womöglich noch nicht mit dem Thema beschäftigt... Bitter! Sehr bitter! :-\

Celsus:

--- Zitat ---Der Autor dieses Artikels hat sich womöglich noch nicht mit dem Thema beschäftigt...
--- Ende Zitat ---


Als widerlicher Auftragsschreiber ist Miersch schon bekannt. Aber es ist durchaus eine Kunst soviele Bücher zu schreiben und das ohne echte Inhalte, sondern nur um zu relativieren.

http://www.maxeiner-miersch.de/

Kritiken:
http://www.maxeiner-miersch.de/hass.htm

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln