Autor Thema: Struwen (Karfreitagsgericht)  (Gelesen 3218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Struwen (Karfreitagsgericht)
« am: 26. März 2013, 14:48 Uhr »
500 g Mehl
400 ml Sojamilch, kann ruhig gesüßt sein
40 g Hefe
2 EL Zucker
125 g Rosinen
1 Eiersatz oder weglassen
½ TL Salz
Öl zum Ausbacken

Die Hefe mit etwas lauwarmer Silch aufgehen lassen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und alle Zutaten, einschließlich der aufgegangenen Hefe, hinzugeben und mit der lauwarmen Milch anrühren. Der Teig muss mindestens 1 Stunde gehen.
Nach dieser Zeit das Fett in einer Pfanne erhitzen und Fladen mit ca. 8 - 10 cm Durchmesser backen.




Foto folgt...
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Struwen (Karfreitagsgericht)
« Antwort #1 am: 14. April 2014, 07:35 Uhr »
ich schieb das nochmal ein bisschen nach oben, vielleicht hat ja jemand Lust diese Dinger am Karfreitag auszuprobieren, bei mir gibt's die auf jeden Fall :)
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1160
  • Beiträge: 1378
  • Reputation 1191
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Re: Struwen (Karfreitagsgericht)
« Antwort #2 am: 14. April 2014, 10:44 Uhr »
Wie war das noch mit dem Foto...??  ;)

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Struwen (Karfreitagsgericht)
« Antwort #3 am: 14. April 2014, 19:47 Uhr »
Hoppla. Kommt dann dieses Jahr :D
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.