Autor Thema: Burgerspaß  (Gelesen 1720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jule86

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 451
  • Beiträge: 559
  • Reputation 499
  • Geschlecht: Weiblich
Burgerspaß
« am: 10. Juli 2013, 21:55 Uhr »
Ich habe mich gestern mal wieder an Veggie-Burgern versucht. Das Rezept ist angelehnt an das Burgerrezept von Attila Hildmann (Tex-Mex-Burger), aber ich habe es etwas abgewandelt. Gut ist es, wenn man die Burgermasse schon ein paar Stunden vor dem Grillen zubereitet, dann kann sie noch schön durchziehen.

200g Tofu
1/2 Bund Petersilie
50 g Paniermehl
1 TL Johannisbrotkernmehl ((geht aber auch ohne, man muss dann nur sehr aufpassen beim wenden))
1 halbe kleine Dose Mais
1 Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 Schuss Sojasauce
2 Schuss Rapsöl
Chiliflocken
Paprikapulver
Fleisch- und Gyrosgewürz
Salz, Pfeffer

Den Tofu zerkrümeln, kleingeschnittene Zwiebel und Petersilie dazugeben. Mit dem Paniermehl gut durchkneten. Johannisbrotkernmehl und Mais dazugeben. Mit den Gewürzen, der Sojasauce und dem Rapsöl abschmecken. Die Knoblauchzehe dazu pressen und nochmal fest durchkneten. Burger formen und losgrillen!

Ich hatte die Pattys zwischen zwei Stücke kurz angegrilltes Fladenbrot gelegt, dazu Ketchup und Mayo und Röstzwiebeln. Außerdem hatte ich eine Hälfte des Fladenbrots mit "falschem Hummus" (rote Linsen anstatt Kicherbsen) bestrichen.  :hunger: :hunger: :hunger:
"Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel." - Charles Darwin

Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1052
  • Beiträge: 1886
  • Reputation 1130
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Burgerspaß
« Antwort #1 am: 11. Juli 2013, 10:47 Uhr »
Danke...  :korrekt:

Zerbrechen sie leicht?


Mit Tofu ist eigentlich auch eine Idee.
Ich habe gestern Burger aus Sojaschnetzeln (sehr fein von davertz), Paniermehl und Gluten gemacht, etwas freestyle, die sind nicht besonders stabil gewesen... aber ganz lecker :c)

Offline Jule86

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 451
  • Beiträge: 559
  • Reputation 499
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Burgerspaß
« Antwort #2 am: 11. Juli 2013, 11:31 Uhr »
Sie zerbrechen halt so leicht, wie alle vegetarischen Burger, die selbstgemacht sind... Ich hatte noch nie welche, die so gut gehalten hätten wie Hackfleischburger.

Ich habe mir inzwischen ein Burgergrillgerät (von Tchibo) zugelegt. Da kann man 4 Burgerpattys reinlegen und alle vier in einem Schwung wenden. Zusätzlicher Vorteil: Sie kommen nicht mit fleischigem Grillgut und -besteck in Berührung.
Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl geht es aber auch mit einem normalen Wender. Grillzange ist nicht zu empfehlen.  ;)

"Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel." - Charles Darwin

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Burgerspaß
« Antwort #3 am: 11. Juli 2013, 18:28 Uhr »
Von Holger die Hacksteaks auf der Homepage sind super, mit sojagranulat, die mache ich oft als burger
Sie zerbrechen nicht :)

Aber die hier muss ich unbedingt auch mal machen :)
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Offline Veggy

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 4
  • Beiträge: 10
  • Reputation 4
Re: Burgerspaß
« Antwort #4 am: 21. August 2013, 16:17 Uhr »
Ich werf mal noch das Burger-Rezept von Maulwurfshügel ein. :) Klingt auch sehr lecker und werde ich heute Abend ausprobieren.
Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht!
George Bernard Shaw