Autor Thema: Veganeihnachten...?  (Gelesen 5079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mrs. Mushroom

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 31
  • Reputation 15
  • Geschlecht: Weiblich
Veganeihnachten...?
« am: 28. November 2013, 16:05 Uhr »
Hallo Leute,

ich weiß nicht ob es schon so einen Thread hier gibt...?

Was kocht/backt/esst ihr so veganes an Weihnachten?

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2311
  • Beiträge: 4891
  • Reputation 2403
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #1 am: 28. November 2013, 16:26 Uhr »
Hi!

Spekulatius! (aus Zeitgründen leider nur Gekauftes bis jetzt)

Dabei bleibt es vermutlich auch leider.  :dontknow:
Mal sehen wie die Feiertage werden. Eventuell gibt es noch viele, viele Plätzchen.
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Offline Mrs. Mushroom

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 31
  • Reputation 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #2 am: 28. November 2013, 16:36 Uhr »
Okay. Und so als Festessen?

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2311
  • Beiträge: 4891
  • Reputation 2403
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #3 am: 28. November 2013, 17:31 Uhr »
Naja, ich feiere kein Weihnachten.  :)
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Offline Mrs. Mushroom

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 31
  • Reputation 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #4 am: 28. November 2013, 18:10 Uhr »
Ahja...okay...

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2311
  • Beiträge: 4891
  • Reputation 2403
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #5 am: 28. November 2013, 20:34 Uhr »
Wo sind denn hier die Leute, die es an Weihnachten, mit veganen Speisen knallenlassen?!? Ich hätte eigentlich garnichts schreiben sollen   ;D
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Offline Bänäna

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1887
  • Beiträge: 2900
  • Reputation 1918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #6 am: 28. November 2013, 20:35 Uhr »
Also am Samstag treffe ich mich mit einer Freundin zum Pralinenmachen. Zudem werde ich noch Plätzchen backen. Bildmaterial folgt dann natürlich unverzüglich! ^-^

Ein Festessen wird es bei uns nicht geben, da mein Partner über die Feiertage arbeiten muss. Bei mir wird's also Alltagsessen geben, selbst wenn ich Besuch bekommen sollte.

Letztes Jahr haben wir aber bei alles-vegetarisch.de einen Weihnachtsrollbraten (oder wie auch immer) bestellt. Der hatte mir überhaupt nicht geschmeckt! Ich würde zu Klößen und Rotkohl evtl. irgendwelche Klopse/Bratlinge oder (Kraut-)Rouladen machen. Das passt immer und du findest hier im Forum auch einige sehr schmackhafte Rezepte dafür! :korrekt:

Offline Mrs. Mushroom

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 31
  • Reputation 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #7 am: 28. November 2013, 20:45 Uhr »
Jupi. Ich werd mir mal einen Plan machen und dann auch hier berichten. Weihnachten bei Family hab ich kein Internet (Steinzeitdorf). Da hab ich grad Mutti angerufen und gefragt wegen Weihnachten und was sagt se:" Ja ich hab beim Geflügelhof mal wieder Entenbrust bestellt.!" (Als ich Kind war gab es immer einen netten Karpfen, der voll muffig schmeckte und bis dato in der Wanne schwamm...als der Fisch dann mal noch zuckend ohne Kopp im Eimer auf mich als 6 Jährige im Bad zuhopste hat es mir gereicht....) . Naja soviel zum Thema meine Eltern essen nicht mehr viel Fleisch. Hmmmpfff. Meine Mutti darf die Ente dann aber ohne mich brutzeln und essen. Ich plane derweil mal total leckere vegane Weihnachtsüssigkeiten.

Finde es immer schwer. Hier daheim geht es gut, v.a. da mein Mann mitzieht. Aber bei der Familie - da wird ja eh immer rumgefressen!  :bakery: :bakery: :bakery:

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #8 am: 28. November 2013, 22:23 Uhr »
Bei mir gibts an weihnachten Raclette. Was
Aber für mich bzw. uns vielmehr ein nettes ruhiges und gemütliches beisammen sitzen ist, als das feiern von weihnachten als fest.

Kekse gehören trotzdem dazu. Hihi. Kommen auch die Tage. Da gibt es aber schon einen Therad irgendwo unter Gebäck, bei den Rezepten. :)
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Offline Mrs. Mushroom

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 31
  • Reputation 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #9 am: 28. November 2013, 22:43 Uhr »
Raclette klingt nett. Haben wir mal meinen Eltern geschenkt - haben die noch nie benutzt...!  ;)

Ich bin noch am Überlegen ob ich eben vegane Klösse , Rotkohl und was Deftiges mache oder komplett was anderes. Zum Nachtisch liebäugel ich mit einem Zimt - oder Lebkuchenparfait....und jetzt hab ich Hunger  :hunger:

Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1052
  • Beiträge: 1886
  • Reputation 1130
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #10 am: 29. November 2013, 12:14 Uhr »
Vantastic Foods Entenbrustfilets (die großen, nicht die kleinen Stücke)
mit Rotkohl
Kartoffelklößen (selbst aus der Packung zusammengekippt! ;) )
und brauner Sauce (gibt ja viele Möglichkeiten, meine ist, Zwiebeln mit Tomatenmark und Alsan/Öl anzuschmoren, bisschen Balsamico ablöschen, dann Rotwein und Gemüsebrühe drauf und mit P&S, Muskat, Piment, Wacholder und Lorbeer würzen. Bissl einköcheln lassen und evtl mit Stärke- oder Mehlwasser abbinden, nach Gusto und falls sie cremiger sein soll bissl Sojacuisine oder einer andere Pflanzensahne, außerdem nochmal etwas Tomatenmark und Balsamico. Joa.

Dieses Jahr gibt es bei uns auch Raclette mit allem möglichen, als Käse denke ich einen Vegourmet Jeezo (Monti oder den ganz neuen Swiss) oder No Muh (Classic oder den kräftigeren Rezent, denke aber eher Classic). Statt Salami wird es Wheaty Chorizo-Bratwurst.

Grünkohl.
Klassisch:
 
 Grünkohl von harten Strunken befreien und dann in ganzen Blättern in einem großen Topf in Salzwasser 5 min köcheln, dabei fällt er mind. um die Hälfte zusammen.
 Mit kaltem Wasser im Sieb abschrecken.
 
 Den Topf abwaschen und dann eine Zwiebel in Zwiebelschmelz und Margarine anschmoren (gut rühren), den Kohl dazugeben, alles gut durchmischen und mit (schwacher) Gemüsebrühe auffüllen.
 Muss gar nicht viel Flüssigkeit sein, maximal ein Drittel oder die Hälfte der Höhe des Kohls im Topf, wenn überhaupt. Noch etwas salzen und ~15 min bei schwacher Hitze köcheln lassen. Toller Zusatztip: eine Stange Porree in Ringen mitkochen! So hat es wohl meine Uroma angeblich schon gemacht, kenne das auch so von früher, damit wird das ganze Gericht nochmal aromatischer. :)
 
 Am Ende der Köchelzeit etwas Flüssigrauch dazu und mit Zwiebelschmelz verrühren (darf insgesamt ein ganzes kleines Glas Zwiebelschmelz im Kohl sein, aber mindestens ein halbes), Hard ausstellen und mind. ein halbes Pk Sojacuisine oder Natumi Cresoy dazu.
 Dazu passen zB super Wheaty Bauern Knackis oder Spacebar Hanf oder Heirler Landjäger, diese aber nicht die ganze Zeit mitkochen sondern nur am Ende mit in den Topf packen, damit sie heiß werden.
 Evtl. eine Prise Zucker über den Kohl, falls er ein wenig bitter sein sollte (eine Birne mitkochen soll auch helfen, aber das war noch nie notwendig bei mir).
 
 Dann Bratkartoffeln machen und diese am Ende der Bratzeit mit ordentlich Agavendicksaft oder einfach Zucker süßen und nochmal gut durchmischen (soll prinzipiell karamellisieren, keine Ahnung, ob es das bei mir je tat  :cyclops:). Die sollen wirklich süßlich sein, auch wenns sonderbar anmutet.
 Schmeckt in Kombination mit dem Kohl (der nach dem Zubereiten am Besten einige Stunden oder über Nacht durchziehen sollte) und etwas Senf fantasto!

Offline Pektini

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 506
  • Beiträge: 847
  • Reputation 537
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #11 am: 18. Dezember 2013, 19:48 Uhr »
Dieses Jahr habe ich mal wieder kurz vor knapp keinen Plan. Nachdem ich es noch nicht einmal geschafft habe Plätzchen zu backen (obwohl ich schwer am überlegen morgen noch welche zu machen), grübel ich jetzt über das Essen für Weihnachten. Die Schwierigkeit besteht zum Teil aber auch darin, dass wir an zwei Tagen bei der Familie meines Freundes sind und die (mein) veganes Essen häufig schlecht machen  :(. Für mich wäre es am einfachsten zumindest an einem Tag dann nur gemeinsames Kaffe und Kuchen und mein Freund essen alleine Abends zusammen, sodass wir uns nur für einen Tag mit dem Essen arrangieren müssen.
Umso mehr freue ich mich auf Weihnachten bei meiner Mutter, die für uns/ für alle vegan kocht  :).

Meine Ideen bisher:
Rouladen, Kartoffeln/Klöße, Rothkohl und braune Soße
Vorpeisen-Suppen
Oreo-Cupcakes (weil ich die mal so gerne ausprobieren möchte  ;D)
Bratapfel

Also zum Hauptmenü fehlen vor allem noch Ideen.
Was gibt es denn bei euch noch so?
 
Wenn wir die Dinge verstehen, sind sie wie sie sind. Wenn wir die Dinge nicht verstehen, sind sie wie sie sind.

Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #12 am: 18. Dezember 2013, 20:04 Uhr »
Oh ja Oreo cupcakes <3 (hab da noch ein Bildchen gefunden :) )


Also bei mir gibts wie gesagt hl. Abend Raclette.

Am ersten dann Fingerfood, hackbällchen irgendwie sowas, laugenbrötchen mit frischkäse-Dattel-Lauch creme und einen chicen Salat

Und an zweiten Knödel, Erbsen, romanesco (falls ich bekomme, sonst zuckerschoten oder so) und irgend nen Braten & pilzrahmsoße oder Gulasch. Vorher wohl Brunnenkresse Suppe und danach Mousse Au choccolat.


Für alle ideenlosen:
Wie wäre es mit seitan-Gulasch und Kartoffeln oder Knödel, dazu Rotkohl
Nussbraten und Brokkoli mit Spätzle
Kartoffelsalat und Würstchen
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Offline Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 351
  • Beiträge: 703
  • Reputation 370
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles Scheisse im Moment.
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2013, 22:08 Uhr »
Heilig Abend hab ich n Auftritt mit dem Chor, darum gibt es da nur was schnelles:

Nudelsalat mit Rostbratvurst.

Erster und zweiter Weihnachtstag:

winterliche Süßkartoffeln als VS
Rotkohlkasserolle, Apfel-Kartoffel-Gratin, Paranußbraten in Blätterteig, Braune Soße als HS
Rumkugeln als Nachtisch

Männe will mitessen *freu*. Hoffe, es schmeckt ihm.
The dreams in which I'm dying are the best I've ever had
(Zeile aus dem Lied Mad world von Tears for fears)

Offline Hugoho

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 7
  • Reputation 0
Re: Veganeihnachten...?
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2013, 17:02 Uhr »
Also wir haben uns noch nicht ganz entschieden. Aber richtig viel soll es auch nicht geben, werde  mich mal hier noch ein bisschen inspirieren lassen  :hunger: