Autor Thema: Minimalismus - weniger ist mehr - Der Tauschbasar  (Gelesen 1429 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Julie4Vegan

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1213
  • Beiträge: 1380
  • Reputation 1230
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ⓥeganerin.
Minimalismus - weniger ist mehr - Der Tauschbasar
« am: 12. September 2014, 11:27 Uhr »
Dieses Video, hat mich zum nachdenken gebracht, könnte sich jemand von euch vorstellen nur 50 Teile zu besitzen  :kratz:

Ich sehe einige Vorteile darin, aber meine Realität sieht eher so aus, das ich besonders im Bereich Bücher, Kleidung und Küche wirklich viel mehr besitze, als 50 Teile. Das lässt mich neuerdings Gegenstände aussortieren und auch verkaufen, zuerst hadere ich mit mir manche Gegenständen ab zugeben, weil mir immer Pro's und Contra's einfallen.
Aber nachher ist es besser so und ich freue mich über mehr Platz, oder weil sich etwas in Geld umwandeln lies, was für mich eigentlich nur wertlos rumlag.  :thumbsup:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=45563Auch

Auch beim Einkaufen ist Bedacht gefragt ''muss ich das wirklich haben ?''
Bei Kleidung finde ich es am schwierigsten, ''gebrauchte'' Kleidung los zu werden,
aus wirklich abgenutzen Shirts, die keiner mehr haben wollen würde, mache ich Lappen, die mir beim putzen sehr gelegen kommen.

Aber wohin mit Dingen, die man nie wirklich gebraucht hat ...?
Alles ebay setzten, scheint nicht wirklich lukrativ, Fotos machen, hochladen, warten, verpacken, ggf.verschicken und dann hat doch keiner die Auktion bemerkt... Nee.
In den Altkleider Container ? Und dann landet es in Afrika, in der die Leute dort deshalb keine Textilindustrie hinbekommen ... ? Nee, das kann es auch nicht sein.

 :heureka:

Ein Tauschbasar, bei dem man in realen Kontakt kommt, das ist doch eher was. Sollten wir vielleicht mal auf einem WS machen  :) Jeder bringt 1-10 Teile mit, vom Aktenordner über Tischlampen bis zur Zwiebelpresse  :smileee: egal :D einfach, Dinge die er abgeben möchte. Und das kommt dann auf einen Gabentisch, alles ohne Soll und ohne Zwang. Das fände ich gut, ihr auch ?

Toll, finde ich auch die Kiste ''zu verschenken  - aber bitte nicht die Kiste mit nehmen''  :))
Bei gutem Wetter kommt die Kiste raus, Schild dran, alles rein und Rest erledigt sich dann von selbst :D

Kein Einkauf ohne Kant !
http://blog.zeit.de/schueler/2014/09/04/kant-menschheits-zweck-formel-konsum-ethik/




Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Vielen Dank von


Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4874
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Minimalismus - weniger ist mehr - Der Tauschbasar
« Antwort #1 am: 13. September 2014, 09:51 Uhr »
Es gibt eine gute Seite zum Absetzen von Waren aus zweiter Hand:
kleiderkreisel.de

Vlt. löst das ja Dein Problem. :)
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Vielen Dank von


Offline Freddi

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 7
  • Beiträge: 18
  • Reputation 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Minimalismus - weniger ist mehr - Der Tauschbasar
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2014, 12:51 Uhr »
Ja, meine Sachen landen auch oft beim Kleiderkreisel.

Nur 50 Teile besitzen?
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.
Aber 'bewusster' kaufen, sich überlegen, ob man etwas wirklich braucht, das sollte jedem Hirn irgendwie eingepflanzt werden...

Vielen Dank von