Autor Thema: Lebe gesund  (Gelesen 1186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1159
  • Beiträge: 1375
  • Reputation 1190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Lebe gesund
« am: 15. Oktober 2016, 18:45 Uhr »
So, ich starte dann mal wieder ein typisches Veggi-Thema.

Neulich war ich bei einer Veranstaltung, wo der "Lebe gesund"-Shop einen Verkaufsstand hatte. Ich habe das erst mal gar nicht so gecheckt, sah nur den Hinweis "vegan" und habe die Produkte probiert. Haben mich geschmacklich extremst überzeugt und auch die Prinzipien zu ihrer Produktion (ohne Zusatzstoffe, keien Gülle auf den Feldern usw.) finde ich top. Ich habe dementsprechend auch einige Aufstriche gekauft und erfreue mich immer noch daran.  So, dann sah ich erst mal das Logo "Lebe gesund" und dann fiel mir ein, dass es da mal so endlose Diskussionen im alten Forum zu gab. Hab dann nur oberflächlich recherchiert und da fielen mir dann wieder ein paar Sachen ein. Universelles Leben, Sekte, bla blubb.
Jetzt weiß ich nicht mehr so recht, was ich davon halten soll. Rein von den Produkten wäre ich überzeugter Kunde und würd öfter was bestellen. Sind die Hintergründe wirklich sooooo furchtbar, dass die negativen Aspekte den positiven gegenüber überwiegen?
Eure Meinung bitte!


Vielen Dank von


Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1046
  • Beiträge: 1871
  • Reputation 1124
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Lebe gesund
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2016, 13:21 Uhr »
Meiner Meinung nach schon.

Ich habe auch schon Produkte von denen probiert (Lebe Gesund / Ibu), die mir sehr gut geschmeckt hatten, lange bevor ich überhaupt von UL wusste.

Aber wenn es schon nicht ausreicht, dass dort sektentypische Hirnwäsche unter einer Art totalitärem Regime betrieben wird, dann vielleicht, dass die auch rechte Verschwörungstheorien verbreiten. Jedenfalls war das einigen Quellen zu entnehmen.


Für mich ein absolutes No-Go, die zu unterstützen (halt so ähnlich wie beim Veganen Sommerfest Köln, das von Leuten organisiert wird, denen es egal ist, welchen Ideologien deren offiziellen Gäste folgen).

Aber wegschmeißen oder verschenken würde ich die Sachen an Deiner Stelle nicht. Nicht, dass noch andere Leute auf den Geschmack kommen. ;-))

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1159
  • Beiträge: 1375
  • Reputation 1190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Re: Lebe gesund
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2016, 17:39 Uhr »
Natürlich halte ich Sekten nicht für unterstützenswert, aber für mich würde das gute Produkt im Vordergrund stehen. Zudem frage ich mich auch: Ist es nicht vergleichbar mit der Diskussion um die Veggie-Produkte von Fleischkonzernen? Und würde ich Produkte von den Zeugen Jehovas kaufen? Ich finde das wirklich schwierig zu entscheiden.
Ich denke halt, dass sooooo viele Konzerne (egal welche Branche) so unethische Hintergründe haben, gegen die UL vermutlich ein Witz ist und dazu auch noch minderwertige Produkte produzieren, die man aber nicht oder weniger kritisch hinterfragt. Hier würde ich wenigstens noch gute Produkte kriegen.  :kratz:

Vielen Dank von


Offline Sweta

  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 325
  • Beiträge: 468
  • Reputation 325
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebe gesund
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2016, 18:10 Uhr »
Hatte mich nach deinem Post hier mal über die bisschen informiert. Nur grob bei google. Kannte diese Glaubensgemeinschaft so gar nicht.

Ganz eindeutig überwiegen die negativen Berichte. Aber die Kommentare der Kunden, die dort bestellt hatten oder bestellen, waren wiederum  durchgehend positiv (zumindest da wo ich mich mal rein gelesen habe).

An sich sehe ich nichts so überragend schlechtes an ul, dass man da so gegen propagiert. Es ist eine Gemeinschaft, die ihren eigenen Weg geht mit eigenen Ansichten, die wohl einfach der Mehrheit nicht passen. Sie betreiben Landwirtschaft. Und über bio hinaus auch auf Mist und Gülle verzichtet. Sehr großer Pluspunkt. Wie die Menschen in der Gemeinschaft leben, dass ist ja deren Sache. Es scheint auch nicht unmöglich zu sein dort aus zusteigen, also wer nicht mehr mag kann ja da raus.

Die Einsteiger müssen all ihr finanzielles Hab und Gut an die Gemeinschaft abgeben. In Öko-Lebensgemeinschaften wie Sieben Linden und ähnliche muss man ja, soweit ich weiß auch ein Startkapital abdrücken. Irgendwo waren es 15000€. Da kommt man also gar nicht rein ohne das nötige "Kleingeld".

Wir kaufen regelmäßig Ware aus menschenunwürdiger Herstellung ohne uns Gedanken darüber zu machen. Auch "made in germany" ist keine Garantie für fair trade.

Die meisten zahlen Kirchensteuer. Und die Kirche hat mit Sicherheit keine reine Weste. Ich will da gar nicht erst über den Staat reden...

Wenn die Produkte geschmacklich und qualitativ überzeugen und noch dazu einen akzeptablen Preis haben, warum nicht?

Allerdings stand irgendwo, dass die Anbaubedingungen gar nicht so bio sind. Und Verbindung zur rechten Szene gibt es auch? Das wäre für mich persönlich nicht unterstützenswert.

Das war nur so mein erster Eindruck.
Ich kann vielleicht nicht die Welt retten, aber ich bin lieber ein Teil der Lösung, als ein Teil des Problems!

Vielen Dank von


Offline Ratatöskr

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 52
  • Beiträge: 38
  • Reputation 52
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebe gesund
« Antwort #4 am: 18. Januar 2017, 13:08 Uhr »
Ich bin ein paar Mal im "Loving Hut" gewesen, ein Restaurant bzw. eine Restaurantkette, die von denen betrieben wird. Das hatte mir ganz gut gefallen, zumindest in Anbetracht der Preislage. Allerdings lief da auf einem TV-Bildschirm was über die Sekte. Was ich dann darüber las, hat bei mir den Eindruck hinterlassen, dass die Mitglieder kräftig ausgebeutet werden bzw. sich selbst ausbeuten. Das allerdings ist ja immer mal wieder ein Problem von Menschen, die sich aus ideologischen Gründen engagieren. Wenn erwachsene Menschen das machen und andere nicht mit Hassbotschaften verfolgen, habe ich damit eigentlich kein Problem. Dafür, dass Kinder von dieser Sekte ausgebeutet oder gar missbraucht würden, habe ich keine Belege gefunden. Irgendwie misstrauisch bin ich aber.
Tu, was Du nicht lassen kannst.

Vielen Dank von


Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4874
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Lebe gesund
« Antwort #5 am: 04. April 2017, 23:06 Uhr »
"Rechte Verschwörungstheorien" (zum Buzzword a la "Friedenseinsatz" verkommen) sind für mich schon seit jeher ein rotes Tuch (und nicht erst seit Prof. Rainer Mausfelds akademischer Ausarbeitung zum Thema "Verklammerungstechnik" zur Verächtlichmachung von unerwünschten Themenbereichen).

Daher: Ein Pranger bei politischen oder gar lebensphilosophischem Meinungsverschiedenheiten, und deswegen auf so etwas verzichten? Für mich ebenfalls ein No-Go. Wenn Menschen dort auf Gegenseitigkeit beruhend bzw. auch sich selbst für ihre hehren Ziele aufgebend abmühen, ganz nebenbei noch so einen Mehrwert der Gesamtgesellschaft anbieten, nehme ich das dankend an, und für den Rest gehe ich einfach meinen eigenen Weg. Selbst, wenn sie das Land übernehmen würden, wäre es kein Verlust. An für sich leben wir genaugenommen in einer Kapitalismussekte, wo Menschenrechte sehr gerne mit Geld aufgewogen werden.

Nachtrag:
Zu UL finde ich das Bild aber gerade ziemlich lustig:


 ;D
« Letzte Änderung: 04. April 2017, 23:22 Uhr von #Tüte »
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.