Grasbeisser aktiv > Allgemeines

4 Tage unterwegs - was essen?!

(1/3) > >>

Mia:
Halluu ihrs  :wave:

Aaalso ich bin ganz ganz neu hier und ich bin auch noch nicht sooo lange vegan.
Ich war lange Zeit vegetarisch unterwegs und bin nun vor kurzem umgestiegen, oder eher, habe mich erweitert.
Ich muss sagen, ich bin begeistert! Ich habe noch nie so viele leckere Sachen gegessen oder überhaupt ausprobiert wie in den vergangenen Wochen.

So nun zum Problem; Zuhause komme ich total super mit der Ernährung zurecht. Ich koche immer so für 2 Tage vor und nehme dann meine Tupper mit auf die Arbeit.
Ich stehe nun vor der Herausforderung, dass wir am Karfreitag bis Montagabend auf einen Kurztrip in die Alpen fahren. Dort sind wir in einem kleinen Gasthof auf einem Berg untergebracht. Herrlich. Aber was esse ich dort? Zum Frühstück gibts bestimmt Obst und ähnliches. Aaaaber! Wir wollen viel wandern und werden somit schonmal von 8-22h unterwegs sein.
Mein Freund schmiert sich da einfach beim Frühstück sein Salamibrot und packt es ein, ja, super  ::)
Ich könnte ja einfach im dm veganes Nutella holen und mir auch irgendne nicht-tierische Teigware einpacken, aber nein; ich esse kein Brot oder ähnliches. Zumindest nur wenig, ich kann mich keinen ganzen Tag davon ernähren.

Also hier nochmal die Ansprüche die ich an die Lunchboxen stelle:
- kein Brot bzw. nur wenig
- ich muss es am Frühstückstisch des Gasthofes zubereiten können oder eben auf dem Zimmer (mein Bear Grylls Messer kann ich ja mitnehmen  :smileee: )
- es sollte mich den ganzen Tag über Wasser halten bis spät abends bzw zum nächsten Morgen..

Habt ihr Ideen oder Erfahrungen?

funky:
Hallo Mia,

also als erstes würde ich def. ein paar Snackwürstchen einpacken. Ob Du mit den Wheaty Spacebars gehst (alle Sorten lecker, mein pers. Allround-Favorit ist die Chorizo, gibt´s quasi in jedem Bioladen und Reformhaus) oder vielleicht "Bockwürste" von Vantastic Foods bestellst (quasi nur Internet), von denen eine wirklich schon ansatzweise sättigt, oder die Vantastic Foods Salami Snacks mitnimmst (3er-Packs, erinnert ungefähr an Bifi, gibt´s teilweise im Hit und sonst im Internet), ist dabei Dir überlassen. Natürlich gehen auch Wheaty Winzi Weenies (Bioladen) oder was auch immer.
Falls Du Gluten nicht verträgst könntest Du auch Tofu-Wiener (zB Taifun, aber nicht so lecker, Bioladen) oder sowas einpacken. Und nimm eine Tube Senf mit.

Obst muss ich Dir ja nicht empfehlen. Aber Du könntest auch Müsli in einer Tupperdose o.Ä. oder auch gut getrocknete Früchte/Nüsse nach Gusto) mitnehmen und dazu Pflanzendrink nach Wahl, Alpro Bio oder Original zB, in einer kleinen Flasche. Löffel nicht vergessen.

Übrigens, wenn es kein Brot sein soll, kann man auch gut Kopfsalat (oder Weißkohl) als Ersatz benutzen. Einfach veganen Käse (Mittlerweile gibt´s in Supermärkten immer mehr Simply V oder notfalls auch Wilmersburger - Marktführer sind nicht immer die besten -, oder natürlich andere, deren Empfehlungen Du hier im Produkteboard nachlesen kannst) oder Aufschnitt nach Gusto (Wheaty oder was auch immer) mit jeweils einem oder beim Salat auch mehr Blättern in feste Röllchen aufwickeln, dann in eine Dose quetschen, damit sie nicht aufgehen, oder Zahnstocher oder Bänder benutzen. Davon kannste dann auch gleich nen ganzen Batzen vorbereiten, ist ja quasi Low Carb. Wobei ein paar Carbs beim Wandern wohl auch nicht verkehrt sind. ;-)

Gut eignen sich evtl auch Weinblätter in der Dose, oder andere mediterrane Geschichten. Von Baklat oder sowas in der Art halt, gibt ja ganz viel.

Sehr gut würden natürlich auch die Vegetaria/Garden Gourmet (gerade nicht sicher) Gemüsebällchen oder Klößchen gehen, oder fertige Falafel oder sowas, gibts ja auch in jedem Bioladen und vielen Supermärkten von verschiedenen Anbietern. (Hersteller-Mimimis mal außer Acht gelassen ;-))
Bioqualität dann von "Soto" oder Alnatura zB., da gibts auch anderes leckeres Zeug das Du einfach einpacken und mitnehmen kannst.

Das schonmal als ein paar Ideen...
Sorry wenn Du die Produkte schon kennst und weißt, wo es sie gibt. Ich habe damals bei meinem Umstieg von vegetarisch auf vegan ganz viele Dinger ausprobiert, die ich als Veggie nicht interessant fand. Und dabei gab es damals höchstens eine Hand voll veganer Käsealternativen zB, heutzutage ja dreistellige.

Ach so: Wenn Du im Internet Sachen bestellen willst, tu es bald. Ich denke, dass vor Ostern viele Shops Lieferverzögerungen haben. alles-vegetarisch sogar ganz bestimmt, das war bei denen schon letzte Woche so. Aber gibt ja noch andere wie vegan total oder boutique vegan oder oder oder.

HolgerMaulwurf:
Nimm dir 2-3 Dosen Kichererbsen oder andere gekochte Hülsenfrüchte mit, die kannst du dann mit Dressing (zB aus Sojasahne/Hafersahne oder so und einem Würzkonzentrat (Essig, Öl, Kräuter, Salz Pfeffer, zu Hause vorbereitet, das sollte sich 3-4 Tage auch ungekühlt halten, wenn du Trockenkräuter nimmst)) mischen, ggf noch Tomaten & Gurke reinschnibbeln. In einem Glas oder in der Tupperdose ein Salat der sich hält...geht auch ohne "Sahne" mit mit Essig/Öl-Dressing

Wenn du dort den Kühlschrank mitnutzen kannst, brate dir vorher Bratlinge (Gemüse deiner Wahl zerkleinern/raspeln, salzen...kurz Wasser ziehen lassen. Mit Kichererbsenmehl zu einem Pufferteig rühren, er sollte leicht klebrig sein, ist zu wenig Wasser drin ggf noch etwas Wasser reingeben...Teig würzen und 1 Stunde ruhen lassen. Mit nassen Händen kleine Bratlinge formen und bei mittlerer Temperatur in etwas Öl braten). Die halten sich frisch gebraten auch 3-4 Tage im Kühlschrank/in der Kühlung, ungekühlt auch so 1-2 Tage).

Mit Dosengemüse (abgetropft) kannst du mit etwas Gempüsebrühpulver/-würfel und heißem Wasser schnell zu einer "Suppe" verwandeln, wenn du auf der Zwischenstation/-hütte an Heißwasser dran kommst. Das kannst du auch ggf in einer Thermoskanne mitnehmen.
Mit Erbsenmehl/Rote Linsen (gibts von Müllers Mühle) und Gemüsebrühe kann man unterwegs auch (mit dem Heißwasser aus der Thermoskanne) eine schnelle Erbsen/Linsensuppe machen

Getrocknete Tomaten sind ein Prima Snack oder auch geschnibbelt in der Suppe gut. Pass nur auf, dass die wenig und kein Salz enthalten, sonst bekommst du viel Durst.


Mia:
Erstmal vielen vielen Dank an euch beide!  :)
Ich bin ja ganz überwältigt wie schnell man hier so nette und ausführliche Hilfe bekommt.  :korrekt:
Ihr habt mich auf jeden Fall sehr inspiriert und nein- die Produkte kannte ich noch nicht, zumindest nicht alle.

Welche Idee mir auch noch kam war, einen Salat aus Quinoa oder Linsennudeln zu machen, mit Kräutern und Gemüse, der hält sich zumindest mal für den Tag der Reise (fahren 7 Stunden und Raststättenfraß, naja..) und den Tag danach. Vllt habe ich ja wirklich Glück und es gibt einen Kühlschrank den ich nutzen kann. Aber so freundschaftlich und herzlich wie ich die Österreicher kenne, geht da bestimmt was  8)

Ich bin jedenfalls jetzt schon happy auf dieses Forum gestoßen zu sein  :luuuv:  :dancydance: Danke euch!!

Julie4Vegan:
Das erinnert mich an meine letzte Fahrt nach Berlin, drei Tage in einem Hostel (nicht vegan freundlich)
Ich hatte zum Glück abgepackte Frikadellen und Mayo mit. Ging im Winter ungekühlt ohne Probleme :D ... in den kommenden Tagen habe ich natürlich den nächsten VEGANZ aufgesucht und mich mit Riegeln, Nüssen und anderen Snacks ausgestattet.

Ich würde dir Wraps, Bratlinge, Aufstriche und Kuchen in der Dose empfehlen
und Frikadellen, natürlich :D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln