Autor Thema: Hyponatriämie bei zu Salzarmer Ernährung  (Gelesen 215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nini

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 2
  • Reputation 0
Hyponatriämie bei zu Salzarmer Ernährung
« am: 17. August 2017, 16:39 Uhr »
Hallo ihr Lieben  :D

 :neuling:

Ich bin neu hier und freue mich schon auf einen Erfahrungsaustausch, neue Infos und Tipps  :grinsehase:
Ich bin seit knapp 1 ½ Jahren Vegetarierin und achte auf gesunde Ernährung  :hunger: Das Thema vegane Ernährung interessiert mich auch unheimlich, ich probiere viel aus und koche auch wahnsinnig gerne vegan. Auf Eier, Käse und Milch möchte und kann ich aber nicht gänzlich verzichten  :sam:  Auch interessieren mich die Themen Salz und Zucker sehr, habe mich schon mal 2 Wochen komplett zuckerfrei ernährt (auch keine Brötchen usw.), man glaubt ja gar nicht wo überall Zucker enthalten ist…  :uat:
Auf das Thema Salz hat mich mein Arzt vor kurzem wieder aufmerksam gemacht…. Ich bin regelmäßig zur Blutabnahme und Kontrolle bei ihm. Ich habe in den letzten Wochen und Monaten, meinen Salzkonsum deutlich zurückgeschraubt. Anfangs beabsichtigt und dann nach und nach immer weniger verwendet (teilweise auch unbewusst). Der Arzt klärte mich jetzt auf, dass ich unbedingt wieder mehr Salz zu mir nehmen muss, da sonst die Gefahr auf eine Hyponatriämie besteht, also viel zu wenig Natriumkonzentrat im Blut. Das kann sogar dazu führen, dass man ins Koma fällt. :uat:
An sowas habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht… Ich war und bin richtig geschockt was alles passieren… Auch wenn man nur Beabsichtigt dem Körper Gutes zu tun und sich gesund zu ernähren.



Offline Ebony

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 773
  • Beiträge: 699
  • Reputation 816
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer mich beleidigen kann, bestimme immer noch ich
Re: Hyponatriämie bei zu Salzarmer Ernährung
« Antwort #1 am: 19. August 2017, 19:14 Uhr »
Hyponatriämie durch Einschränkung des Kochsalzkonsums  ::) .
Und das soll ein Arzt gesagt haben :o?  Sorry, das glaube ich nicht.
Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch.
Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.

Offline Nini

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 2
  • Reputation 0
Re: Hyponatriämie bei zu Salzarmer Ernährung
« Antwort #2 am: 04. September 2017, 15:40 Uhr »
Hallo ihr Lieben  :D

 :neuling:

Ich bin neu hier und freue mich schon auf einen Erfahrungsaustausch, neue Infos und Tipps  :grinsehase:
Ich bin seit knapp 1 ½ Jahren Vegetarierin und achte auf gesunde Ernährung  :hunger: Das Thema vegane Ernährung interessiert mich auch unheimlich, ich probiere viel aus und koche auch wahnsinnig gerne vegan. Auf Eier, Käse und Milch möchte und kann ich aber nicht gänzlich verzichten  :sam:  Auch interessieren mich die Themen Salz und Zucker sehr, habe mich schon mal 2 Wochen komplett zuckerfrei ernährt (auch keine Brötchen usw.), man glaubt ja gar nicht wo überall Zucker enthalten ist…  :uat:
Auf das Thema Salz hat mich mein Arzt vor kurzem wieder aufmerksam gemacht…. Ich bin regelmäßig zur Blutabnahme und Kontrolle bei ihm. Ich habe in den letzten Wochen und Monaten, meinen Salzkonsum deutlich zurückgeschraubt. Anfangs beabsichtigt und dann nach und nach immer weniger verwendet (teilweise auch unbewusst). Der Arzt klärte mich jetzt auf, dass ich unbedingt wieder mehr Salz zu mir nehmen muss, da sonst die Gefahr auf eine Hyponatriämie besteht, also viel zu wenig Natriumkonzentrat im Blut. Das kann sogar dazu führen, dass man ins Koma fällt. :uat:
An sowas habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht… Ich war und bin richtig geschockt was alles passieren… Auch wenn man nur Beabsichtigt dem Körper Gutes zu tun und sich gesund zu ernähren.

Ich kaufe sehr wenig, bis gar keine "fertigen" Produkte im Supermarkt mehr. Ich backe mein Brot selbst, mache meine Nudeln selbst usw. usw.... Diese Lebensmittel, die auch oft einiges an Salz enthalten, fallen bei mir also auch weg. Wenn ich mal Brot backe oder Nudeln mache, mache ich immer viel davon und friere dann Portionsweise ein. Mir geht es einfach fürchterlich auf die Nerven das einfach alles in Plastik verpackt ist, so bin ich dann relativ schnell umgestiegen auf selber machen  :D
Und wenn man halt wirklich fast alles selbst macht, und wenig bis gar kein Salz beifügt, ist das halt anscheinend schwierig... Ich achte jetzt aber darauf, habe mir ein super Salz im Bioladen geholt und damit kann ich wirklich gut leben  :))

Offline Anton

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 2
  • Reputation 0
Re: Hyponatriämie bei zu Salzarmer Ernährung
« Antwort #3 am: 21. September 2017, 11:32 Uhr »


Ich kaufe sehr wenig, bis gar keine "fertigen" Produkte im Supermarkt mehr. Ich backe mein Brot selbst, mache meine Nudeln selbst usw. usw.... Diese Lebensmittel, die auch oft einiges an Salz enthalten, fallen bei mir also auch weg. Wenn ich mal Brot backe oder Nudeln mache, mache ich immer viel davon und friere dann Portionsweise ein. Mir geht es einfach fürchterlich auf die Nerven das einfach alles in Plastik verpackt ist, so bin ich dann relativ schnell umgestiegen auf selber machen  :D
Und wenn man halt wirklich fast alles selbst macht, und wenig bis gar kein Salz beifügt, ist das halt anscheinend schwierig... Ich achte jetzt aber darauf, habe mir ein super Salz im Bioladen geholt und damit kann ich wirklich gut leben  :))

Ich kaufe auch sehr viel frisch ein und bearbeite es dann so das sich das länger hält indem ich es zum Beispiel einfriere oder auch einkoche. Von den fertigen lebensmitteln halte ich selber auch nicht viel vor allem weil ich finde das da sehr viel an Geschmech verloren geht.