Autor Thema: Schönheitswettbewerb für Kühe  (Gelesen 526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flip

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 21
  • Reputation 2
Schönheitswettbewerb für Kühe
« am: 10. Januar 2018, 17:58 Uhr »
Hallo allesamt,

Ich hab heute gelesen das Kühen in Tiershows die Euter zugeklebt werden um diese anschwellen zu lassen.
Obwohl diese Praktiken vom Tierschutz her verboten sind, fand eine Tierärztin 90% der Kühe (an der Expo in Bulle am 2.4.2016, französische Schweiz) mit übervollen Eutern vor. Auch der Schweizer Rinderzüchter Ehrenkodex verbietet dieses Tun, da es für die Kühe schmerzhaft ist und viele ein Ödem entwickeln. Der Leiter des Richterteams in Bulle sagt, es werden Punkte für übervolle Euter abgezogen, meint aber an diesem Tag seien einige am Limit, jedoch keine darüber gewesen...

Ich bin schockiert, dass so etwas in der heutigen Zeit einfach geduldet wird trotz klarer Gesetzgebung. Gibt es sowas auch in Deutschland ?

Offline DirkB

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 7
  • Reputation 2
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schönheitswettbewerb für Kühe
« Antwort #1 am: 16. Januar 2018, 21:32 Uhr »
Auch wenn ich persönlich zum ersten mal von so etwas lese, mich wundert es nicht. Dem "Mensch" ist leider alles zuzutrauen, unabhängig davon ob man den Tieren dadurch Schmerzen zubereitet oder nicht. Ich weiß zwar nicht ob es so etwas in Deutschland gibt, aber ich hoffe nicht!

Offline Ebony

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 787
  • Beiträge: 735
  • Reputation 830
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer mich beleidigen kann, bestimme immer noch ich
Re: Schönheitswettbewerb für Kühe
« Antwort #2 am: 21. Januar 2018, 16:34 Uhr »
Bei Kühen der Rassen, die auf hohe Milchleistung gezüchtet werden (z.B.Holstein Friesian) bedeutet das überdimensionierte Euter auch bei regelmäßigem Melken eine starke Beeinträchtigung der Tiere: Sie können nicht normal laufen (sollen/müssen sie ja auch gar nicht, wenn sie ihr ganzes Leben dicht an dicht angebunden auf einer kleinen Stellfläche im Stall verbringen müssen) und Verletzungen des Euters sind häufig. Das ist eindeutig Qualzucht und tierschutzrelevant. Aber wen kümmert das bei 'Nutztieren'? Und solange Milch von Tieren als gesund oder gar unbedingt notwendig für eine gesunde menschliche Ernährung dargestellt wird, wird sich daran nichts ändern: Wenn der Mensch meint, dass er etwas haben muss, geht er über Leichen, erst recht, wenn es sich dabei um Tiere handelt.

Auch in Deutschland gibt es Schönheitswettbewerbe für Kühe. Da auch hier Milchkühe auf ein möglichst großes Euter reduziert werden (allen voran auch hier die ursprünglich, wie der Name schon zeigt, deutschen Holstein (Friesian) als reine Milchrasse), werden wohl auch hier die Ausstellungstiere zumindest nicht regelrecht gemolken werden. Nachgewiesenermaßen werden auch in Deutschland die Ausstellungstiere stundenlang mit hochgebundenem Kopf fixiert (ich bezweifle, dass in dieser Haltung ein Wiederkäuen möglich ist) und 'verschönt', wobei Ihnen durch das Scheren z.B. an den Beinen regelmäßig Verletzungen zugefügt werden. Ihnen werden sämtliche Tasthaare abrasiert (warum ist das wohl bei Pferden verboten?!). Die Euter werden auch hierzulande mit Tinkturen eingeschmiert, die die Blutgefäße hervortreten lassen und so hohe Milchleistung suggerieren. Auch das stelle ich mir für die Tiere zumindest unangenehm vor.

Hier mal ein paar Eindrücke, allerdings aus der Schweiz, aus der BRD habe ich nichts gefunden (was aber nicht bedeutet, dass es hier nicht passiert – es interessiert hier m.M.n. nur niemanden, weswegen nicht darüber berichtet wird).
http://www.tierschutz.com/nutztiere/viehausstellungen/pdf/expo_bulle_dt.pdf
https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/kuehe-leiden-an-viehschauen-fuer-schoenheitsideale
(Ich glaube, dass das Video auch verstanden wird, wenn man Schwyzerdütsch nicht versteht, andernfalls kann ich gerne Passagen übersetzen  :).)

Nachsatz: Auch Kühe, die auf ihre Schlachtung warten, werden in den seltensten Fällen noch gemolken. Egal, wie lange sie warten ….
Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch.
Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.

Offline Flip

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 21
  • Reputation 2
Re: Schönheitswettbewerb für Kühe
« Antwort #3 am: 26. Januar 2018, 17:27 Uhr »
Ach du meine güte..
denen würd ich auch gerne so einige Körperöffnungen zukleben und sie dann im dunkeln einsperren...