Autor Thema: Kabarett  (Gelesen 12068 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Kabarett
« am: 06. Januar 2012, 20:46 Uhr »
Serdar Somuncu bei NightWash (Folge 44 / 19.10.08)


Der Beste neben Volker Pispers, Hagen Rether und Georg Schramm.


http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Nescius

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #1 am: 06. Januar 2012, 21:38 Uhr »
Bitte nicht Serdar S. Und dann auch noch in einer Reihe mit Hagen Rether, Volker Pispers und Georg Schramm. Und unter Kabarett.

Dabei fande ich ihn anfangs ganz lustig und amüsant. 5 Minuten kann man sich sein Programm gerne geben. Aber der zieht ja das ganze Programm mit seinen billigen und peinlichen Provokationen durch. Furchtbar. Da schaue ich mir wirklich lieber Mario Barth an.

Sorry Tüte, aber Serdar S. versucht durch plumpe Provokationen Aufmerksamkeit zu erregen. Kabarett geht anders.


Offline AlterGeist

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 497
  • Beiträge: 932
  • Reputation 599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kabarett
« Antwort #2 am: 06. Januar 2012, 21:48 Uhr »
Ich gebe zu ich kenne ihn nicht ... aber das bei NigthWash Kabarett läuft wäre auch mir neu ... oder hat sich das Programm so gewandelt?

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Kabarett
« Antwort #3 am: 06. Januar 2012, 21:51 Uhr »
@Nescius
Meine Lehrerin (für Deutsch, Ethik und Soziales) in der FOS war hin und weg von seinem gewitzten Fäkal- und Kraftausdruckshumor. ;) Du musst die Message hinter der Message sehen. Und wie er es bereits in einem seiner anderen Auftritte sagte: ,,Regen Sie sich nicht über meine Wortwahl auf, fragen Sie sich lieber, woher Sie solche Begriffe kennen."
 ;)

Achja, was die Frage des wirklichen Kabaretts angeht: wieso sollte das keines sein?

@Winston
Nightwash mal dahingestellt: da laufen verschiedene Formate, aber Serdar Somuncu ist Kabarettist.
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Nescius

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #4 am: 06. Januar 2012, 21:53 Uhr »
Nichts gegen Fäkalbegriffe - aber ein ganzes Programm (bzw. ein halbes, weil ich nicht weiter schauen wollte) damit zu füllen, das ist kein Kabarett.

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Kabarett
« Antwort #5 am: 06. Januar 2012, 22:22 Uhr »
@Nescius
Vielleicht magst Du seine Wortwahl nicht, das mag sein, aber das macht trotzdem nicht aus einem Kabarett kein Kabarett. ;)
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Ralik

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #6 am: 06. Januar 2012, 22:26 Uhr »
Hagen Rether - Neues aus der Anstalt vom 08.11.2011

Vielen Dank von


Nescius

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #7 am: 06. Januar 2012, 22:27 Uhr »
@Nescius
Vielleicht magst Du seine Wortwahl nicht, das mag sein, aber das macht trotzdem nicht aus einem Kabarett kein Kabarett. ;)

"Kabarett ist in seiner Motivation gesellschaftskritisch, komisch-unterhaltend und/oder künstlerisch-ästhetisch." (Wikipedia)

Ich konnte das gesellschaftskritische und künstlerisch-ästhetische Moment bei ihm nicht ausmachen. Über komisch-unterhaltend lässt sich auch streiten.
Von mir aus kann er Kabarettist sein - aber in einer Reihe mit den oben Genannten steht er keinesfalls.


Edit: Danke Ralik. Endlich mal ordentliches Kabarett in dem Thread.  :))

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Kabarett
« Antwort #8 am: 06. Januar 2012, 22:44 Uhr »
@Hagen Rether Video bei 2:40
Das Problem ist nicht, dass die Leute das nicht interessiert sondern die Infos nicht breit aufbereitet und unterbreitet werden. Er sollte nicht sagen "es interessiert uns nicht" sondern "es berichtet uns keiner wie das Wulff- oder Sarazzin-Geschmocks".


@Nescius
Ob es jetzt komische-unterhaltend oder künstlerisch-ästhetisch ist, klar, kann man drüber streiten, aber Gesellschaftskritik konntest Du nicht ausmachen? Na komm schon!!!
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Offline AlterGeist

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 497
  • Beiträge: 932
  • Reputation 599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kabarett
« Antwort #9 am: 06. Januar 2012, 22:49 Uhr »
Ich hab mir den Herren jetzt mal angesehen ... er ist mir auf den ersten Blick sympathischer als Hannes Bender, Dieter Nuhr, Johann König und solche Spezis.

Kann ja sein, dass Serdar Somuncu auch Kabarett macht, aber nach diesem Auftritt speichere ich ihn in meiner Erinnerung als klassischen Comedy-Artisten ab. Das Format hat er voll getroffen.

PS: Ja ich hab gelacht  ;)

PS2: Hagen Rether in der Anstalt - passend zur Diskussion ein treffender Beitrag: Ein Kabarettist in einer Comedysendung *hihihi*




Ralik

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #10 am: 06. Januar 2012, 22:52 Uhr »
Jetzt setze ich mich zwar zwischen alle Stühle, aber mir gefallen beide, Somuncu und Rether. Und ich sehe ne Menge Gesellschaftskritik bei Somuncu. Ist aber auch letztlich Geschmackssache - das an Nescius und Tüte.

Früher war mir die Trennung +/-Kabarett vs. Comedy auch immer wichtig - und dann war ich in England und entsetzt, dass die das dort so gar nicht tun. Ich war empört. Und nach einigen Monaten hat es mich nicht mehr gestört.

In diesem Sinne: Don't be so German ;)!

Vielen Dank von


Nescius

  • Gast
Re: Kabarett
« Antwort #11 am: 06. Januar 2012, 22:55 Uhr »
@Hagen Rether Video bei 2:40
Das Problem ist nicht, dass die Leute das nicht interessiert sondern die Infos nicht breit aufbereitet und unterbreitet werden. Er sollte nicht sagen "es interessiert uns nicht" sondern "es berichtet uns keiner wie das Wulff- oder Sarazzin-Geschmocks".
Das sehe ich nicht so. Es wird zwar nicht so medial aufbereitet wie Kreditaffären, aber unbekannt ist es auch nicht. Treffender ist das bei Nahrungsskandalen: Es wird wochenlang darüber berichtet, die Leute regen sich auf, aber trotzdem ändern sie an ihrem Verhalten nichts. Die Leute wollen belogen werden.

@Nescius
Ob es jetzt komische-unterhaltend oder künstlerisch-ästhetisch ist, klar, kann man drüber streiten, aber Gesellschaftskritik konntest Du nicht ausmachen? Na komm schon!!!
Ich kenne wie gesagt nur das eine Programm von ihm. Die einzige Gesellschaftskritik war sein performativer Protest an den gängigen Wert- und Normenvorstellungen. Also die Beleidigung eines Jungen im Publikum, der mit seinen Eltern dort war (wie armselig). Oder seine Aussage, Leute anzusprechen, die seine Show verlassen wollen. Oder das provokante Spielen mit politisch gefährlichen Begriffen wie "Homsexueller", "Jude" und "Neger".

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Kabarett
« Antwort #12 am: 07. Januar 2012, 23:54 Uhr »
Ralik, don't believe the British!  ;D

@Nescius
Entscheidende Infos werden definitiv nicht herumgetragen sondern man bekommt sie nur aus ausgewählten Abschnitten der Medienversorgung regelrecht nur herausgepopelt. Die Leute wollen die Wahrheit. Sicherlich ist am Anfang die gewohnte Schutzhaltung bei vielen aktiv, wie man das aus Gesprächen zwischen Vegs und Omnis kennt, aber eine breite Infodarbietung wenigstens im Stil von Nahrungsskandalen würde schon ausreichen, denke ich, um die Leute zum Nachdenken zu bewegen.

Die Leute gehen zum Serdar, weil sie beleidigt werden wollen. Wenn ich dahin gehe, ist mir bewusst in welch einer Gesellschaft ich lebe und sehe es als eine von mir persönlich losgelöste Verbalattacke. Die Instrumente sind sicherlich brachial, manch einer wie Du kann darauf nicht so lange, aber er schafft es - wie ich finde - sinnbildlich mit der Keule eine Fliege in zwei Teile zu filitieren oder vegan ausgedrückt, die Kerze rasiermesserscharf auszuschwingen.
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Kabarett
« Antwort #13 am: 08. Januar 2012, 12:10 Uhr »
Zitat
Es wird zwar nicht so medial aufbereitet wie Kreditaffären, aber unbekannt ist es auch nicht.
Das Problem der heutigen Zeit ist, das die Berichterstattung, ob TV oder Print Medien, immer gleich lautend ist.
Früher boten Tageszeitungen noch eine unterschiedliche Berichterstattung.
Investegativer Journalismus a la Rudolf Augstein (der Spiegel) ist schon lange passe. Heute handelt es sich um meist gleichlautende Aussagen der Medien. Die wahren Probleme werden der Öffentlichkeit nur verzerrt und geschönt zur Verfügung gestellt. Eine wahrhafte Berichterstattung findet nicht mehr statt, schon lange herrscht in den Verlagshäusern Zensur und für die Menschen die sich auch mal ein wenig empören wollen, muß halt irgendwas herhalten was sich medial gut verkaufen lässt.
Man erinnere sich an den Schweinegrippenjournalismus, obwohl keine Grundvorraussetzung für eine mögliche Pandemie auch nur im Ansatz bestand, wurde uns wochenlang ein Schreckenszenario an die Wand gemalt.

Der uninformierte und unbelesene Bürger ist schon lange nicht mehr in der Lage wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden.
Hauptsache kaufen, so ist er verkommen zum Konsum-Dummy, und wenn der Nachbar einen 105 cm Flachbild-TV hat muss ich auch einen haben, aber günstig. Es gibt Menschen die sind so hohl, die gehen in ein Geschäft und fragen, wieviel Rabatt gibt es denn hier, ohne sich überhaupt was angesehen zu haben.
Degeneriert sitzt die amorphe Truppen auf ihren Sofa´s und schnallt eh nix mehr. Das ist das Problem, es besteht kein Interesse mehr an was. Ich kenne selber solche Leute. Als Aussage bekommt man höchstens ein: Dann darf man ja gar nichts mehr. Und wenn es einen BSE Skandal gibt essen sie für die Zeit der Berichterstattung eben kein Rindfleisch mehr, aber die Gummibärchen und Gealtine Puddings pfeiffen sie sich trotzdem rein.
Die wenigsten beschäftigen sich damit, die wie es so schön heißt bildungsfernen Schichten, schon mal gar nicht.
Die Menschen werden abgelenkt, so lassen sie sich leichter regieren.

In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Kabarett
« Antwort #14 am: 08. Januar 2012, 12:20 Uhr »
Aslo zwischen diesem Somucu und dem Barth (Zerimonienmeister des Prekariats) ist doch ein himmelweiter Unterschied.
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal