Autor Thema: Spinat-"Feta"-Blätterteigtaschen / Tofu im Feta-Stil bzw. veganer Feta  (Gelesen 4547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1044
  • Beiträge: 1865
  • Reputation 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Edit: Bitte auch den Thread und die Antworten lesen, dort stehen hilfreiche Dinge....

Ihr braucht:
CroustiPâte-Croissants (zB aus dem real) oder Blätterteig nach Gusto.

Für den Spinat:
TK-Blattspinat, halbe Packung
1-2 EL Hefeflocken
4 Zehen Knoblauch, gehackt (bei sehr großen Zehen etwas weniger) und eine kleine Zwiebel nach Gusto
ordentlich Salz, Pfeffer, Spritzer Sojasauce, Muskat und gern eine dezente Note Estragon
Alprocuisine, ~halbes Päckchen, oder Natumi CreSoy.
Etwas Sojamilch (150 ml) und etwas Wasser.
1 großzügiger TL Kokosöl (-milch tuts wohl auch, dann etwa 2-3 EL ) *
Spritzer Peperoni/Chili-Sauce oder -Flocken
~2 EL Mehl (evtl auch Stärkewasser - eben Stärke oder Mehl mit Wasser im Schüttelbecher geschüttelt) [edit: nicht unbedingt notwendig bei nicht zuviel Flüssigkeit]

Zwiebel und Knoblauch in etwas Alsan oder Olivenöl anschmoren. Bevor sie braun werden, mit etwas Sojamilch ablöschen. Spinat hinzugeben und bei mittlerer Hitze im Topf auftauen.
Alles zusammenrühren, kurz aufkochen, damit es andickt. Umrühren wegen Anbrenngefahr. Evtl. nachwürzen, sollte aber geil spinatig und knobilastig mit feiner Kokosnote schmecken.
Geheimtip: Wäre übrigens auch eine tolle Sauce für Pasta (geht auch ohne das Mehl)

Für den "Feta"/Veta/Tofu im Feta-Stil:
1 Tofu, vorsichtig in Küchenpapier ausgedrückt und gewürfelt - ich nehme gern Rewe Bio, der ist ausgedrückt zwar etwas bröckeliger, aber geschmacklich recht neutral und nimmt schneller den Fetageschmack an, außerdem ist er ok günstig. Macht Ihr große Würfel für Salat, können die Würfel auch vorsichtig mit einer kleinen Gabel eingestochen werden, für kleine Würfelchen für eine Blätterteigtaschenfüllung ist dies nicht notwendig; die Würfel sollten für dieses Rezept etwa 10x10mm groß sein, lieber etwas kleiner als viel größer.
Marinade:
opt. 1-2 EL Apfelessig und/oder weißen Balsamico,
Saft ungefähr einer halben Zitrone + falls vorhanden: 1 guter TL Zitronenöl; gut macht sich auch etwas Zitronengras
viel Olivenöl (~50ml sollten in etwa reichen, eine kleine Schüssel sollte so 1-2 cm hoch voll sein - der Tofu muss nicht schwimmen, es sei denn, ihr wollt den in ein Glas einlegen - dann braucht es natürlich viel mehr Öl aber auch mehr Gewürze), gern auch mit Rapsöl verlängern
2 EL Sojasauce,
großzügig gutes Salz, etwas Pfeffer, 1 Spritzer Chilisauce bzw. einige Chiliflocken,
1 EL ital. Kräuter oder Kräuter der Provence, eine Prise Thymian und 1 TL Rosmarin dazu, opt. noch je 1 TL Bärlauch, Quark-/Frischkäsekräuter,
2-3 Zehen Knoblauch, gehackt
1/2 TL Kurkuma oder gleich Currypulver,
2 EL Hefeflocken

Den Tofu verfrüht vorbereiten und wenigstens eine Stunde, besser mehrere oder über Nacht, in der Marinade baden lassen; je nach Menge der Marinade von Zeit zu Zeit umschaufeln.
Ich empfehle, vor dem gelegentlichen Umschaufeln noch etwas Salz, Knoblauchgranulat, Sojasauce und erneut Hefeflocken über die Würfelchen zu streuen, evtl. noch etwas mehr Olivenöl. Einfach mal probieren beim Umschaufeln, aber unbedingt so machen! Sollte nach einer Weile extrem (feta-)käsig und etwas salzig schmecken.
Habt Ihr viel Öl und die Würfel schwimmen darin auf dem Grund und gucken nicht aus der Mischung, nehmt einfach von Anfang an mehr Hefeflocken, Sojasauce und Salz. Bei mir gucken sie halt oben aus der Marinade raus und dann können sie bestreut werden.

Nun braucht ihr nur noch den Blätterteig befüllen, Mischung der beiden Zutaten 1:1. Der Spinat sollte am besten abgetropft werden, falls er in sehr viel Flüssigkeit badet, und darf gern schon etwas abgekühlt und durchgezogen sein.

Ihr könnt entweder Rollen machen, indem große Blätterteigblätter komplett mit den Zutaten belegt werden (am Anfang, wo die Mitte sein wird, gern etwas mehr und auf der anderen Seite weniger, damit nicht so viel rausquillt) und dann aufgerollt und die Ränder zusammengedrückt;
oder Taschen, indem eine Blätterteigplatte portionsweise kariert belegt wird und eine andere Lage Blätterteig passgenau drübergelegt wird und die Ränder, auch jeweils um die Portionen der Füllung, zusammengedrückt werden.
Wer mag kann noch etwas veganen geriebenen Käse auf die Füllungen streuen.
Habt Ihr mehrere Rollen im Ofen, sollten diese mit Abstand voneinander platziert werden, da die Rollen noch aufgehen. Bestreicht ihr sie noch mit etwas Sojamilch, bekommen sie eine schöne Oberfläche, gehen aber nicht ganz so gut auf, glaube ich.

Ab in den vorgeheizten Ofen und je nach Blätterteigform und -größe zwischen 15 und 30 min. backen bei 180°+, auf dem Rost, mittlere Schiene und auf Backpapier. Fertig, wenn leicht knusprig und gebräunt.

Habt Ihr Rollen gemacht, sollten diese jetzt wenigstens eine Stunde auskühlen, bevor sie geschnitten werden, da sie sonst noch etwas matschig sind aber der Teig beim Schneiden auch zer"blättert". Ich empfehle eher noch länger zu warten, darum lieber früher zubereiten. ;c)
Gilt auch für Taschen, diese sind ausgekühlt auch besser zu handlen.

* Das Kokosöl der Ölmühle Solling ist "empfehlenswert", fair gehandelt etc.
« Letzte Änderung: 18. November 2014, 23:22 Uhr von funky »



Offline nova

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 900
  • Beiträge: 1573
  • Reputation 937
  • Geschlecht: Weiblich
  • And then die Omnivore said: I love Animals..
Re: Spinat-"Feta"-Blätterteigtaschen / Tofu im Feta-Stil
« Antwort #1 am: 17. Januar 2012, 13:52 Uhr »
oh das hört sich seeeehr lecker an!!  :hunger:
... :(

Vielen Dank von


Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1044
  • Beiträge: 1865
  • Reputation 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Spinat-"Feta"-Blätterteigtaschen / Tofu im Feta-Stil
« Antwort #2 am: 29. Januar 2012, 15:06 Uhr »
Nachtrag: Wird der Tofu-Feta für Salat verwendet, ist der von Veggie-Life besonders empfehlenswert, da er recht fest ist und am ehesten wie Feta wirkt beim Beißen. Ich esse ihn gerade in einem Salat, dabei fiel mir das ein.  :carrot:

Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1044
  • Beiträge: 1865
  • Reputation 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Spinat-"Feta"-Blätterteigtaschen / Tofu im Feta-Stil
« Antwort #3 am: 15. Januar 2014, 19:04 Uhr »
Der Tofu-Feta geht auch mit reduzierteren Zutaten bzw. etwas vereinfacht. ;c)

Olivenöl und neutrales Pflanzenöl gemischt (zum Strecken quasi)
ordentlich Knobi
etwas Chili nach Gusto
Salz, Pfeffer
Zitronensaft oder -öl und gern etw. Schale abreiben (bio Zitrone)
Prise Curry und Kurkuma
quasi Kräuter der Provence (Oregano, Majoran, Basilikum, Rosmarin und weniger Thymian)
Sojasauce und ordentlich Hefeflocken / Salz

Gut vermischen und dann die Tofuwürfelchen reinwerfen.
Tofuwürfel wie gehabt beim gelegentlichen Umschaufeln immer nochmal mit Hefeflocken bestreuen und noch mit etwas Sojasauce beträufeln und nachsalzen.
Veganer Feta rockt! ;-)
« Letzte Änderung: 23. Juni 2014, 14:34 Uhr von funky »

Vielen Dank von


Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1044
  • Beiträge: 1865
  • Reputation 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Heute wurde der Veta in einen bunten Salat mit gebratenen Pural Hähnchenstücken und angebr. Austernpilzen eingearbeitet. ;)

Dazu habe ich den Tofu enorm ölreduziert in Wasser eingelegt, aber mit gleicher Würzung wie oben beschrieben und ein paar geschn. Oliven und nur 1 EL Olivenöl hinzugefügt. Außerdem frische Kräuter der o.g.
Hat quasi genausogut geklappt und ist deutlich Hüften vorteilhafter. ;)

Dazu gab es aufgebackenes Rosmarinfocaccia für mich gefüllt mit geschmolzenem Vegourmet Jeezo Bianco... Knüller!!! :grasbeisserle:

Vielen Dank von


Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1044
  • Beiträge: 1865
  • Reputation 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Spinat-"Feta"-Blätterteigtaschen / Tofu im Feta-Stil bzw. veganer Feta
« Antwort #5 am: 13. November 2014, 15:12 Uhr »
Die Tofuwürfel koche ich nun vorher in Salzwasser, ~ 10 min. Leider weiß ich nicht mehr, woher dieser Trick kam, sobald ich es wieder weiß poste ich die Quelle...
Das ist super weil der Tofu so noch an Eigengeschmack verliert und schon leicht salzig wird.

Vielen Dank von