Topic rating:
  • Currently 5.00/5

Autor Thema: Zitate  (Gelesen 27009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PinkiePie

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1406
  • Beiträge: 1541
  • Reputation 1477
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zitate
« Antwort #30 am: 04. März 2012, 00:13 Uhr »
"Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind liebenswerte Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen."

"Überlassen wir die schönen Frauen den phantasielosen Männern."

"Glück ist gut für den Körper, aber Kummer stärkt den Geist."

Marcel Proust
Das Glück, das dir am meisten schmeichelt,
betrügt dich am ehesten.

Franz Kafka

Offline Bänäna

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1887
  • Beiträge: 2900
  • Reputation 1918
  • Geschlecht: Weiblich

Nescius

  • Gast
Re: Zitate
« Antwort #32 am: 04. März 2012, 13:58 Uhr »
"Mitleid mit den Thieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, daß man zuversichtlich behaupten darf, wer gegen Thiere grausam ist, könne kein guter Mensch seyn."

(Arthur Schopenhauer)

Vielen Dank von


Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2304
  • Beiträge: 4866
  • Reputation 2396
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Zitate
« Antwort #33 am: 04. März 2012, 17:19 Uhr »
[...]
"Überlassen wir die schönen Frauen den phantasielosen Männern."[...]

@Nescius
Da würde ich mich aber beschweren, dass sie Dich hier in aller Öffentlichkeit indirekt hier beleidigt.  ^-^ ;)
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Vielen Dank von

PinkiePie, Ralik

Offline PinkiePie

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1406
  • Beiträge: 1541
  • Reputation 1477
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zitate
« Antwort #34 am: 04. März 2012, 17:22 Uhr »
@Nescius
Da würde ich mich aber beschweren, dass sie Dich hier in aller Öffentlichkeit indirekt hier beleidigt.  ^-^ ;)
:snickergirl: :ooops:
Sie Scharmör, Sie :blossom:
Das Glück, das dir am meisten schmeichelt,
betrügt dich am ehesten.

Franz Kafka

Vielen Dank von


Nescius

  • Gast
Re: Zitate
« Antwort #35 am: 04. März 2012, 17:33 Uhr »
Man muss den Frauen auch mal ihre kleinen Erfolge gönnen. ;-)

Außerdem auch hier: Tüte Sie sind raus. :smileee:

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Zitate
« Antwort #36 am: 12. März 2012, 21:30 Uhr »
Erst gehen wir mit der Zeit, dann gehen wir mit der Zeit.
Michale Richter

Da die Menschen kein Heilmittel gegen den Tod, das Elend, die Unwissenheit finden konnten, sind sie, um sich glücklich zu machen, darauf verfallen, nicht daran zu denken.
Blaise Pascal
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von


Nescius

  • Gast
Re: Zitate
« Antwort #37 am: 30. März 2012, 13:50 Uhr »
"Denn nicht bevor sich die Sichel des Trabanten hienieden in tausend Kraterseen spiegelt,  nicht bevor Vor- und Nachbild, Mond und Welt, ununterscheidbar geworden sind und Quarzkristalle  über den Abgrund einander zublinzeln im Sternenlicht, nicht bevor die letzte Oase verödet, der letzte Seufzer verklungen, der letzte Keim verdorrt ist, wird wieder Eden sein auf Erden." (Ulrich Horstmann)

"Nicht geboren werden ist unbestreitbar die beste Lage. Leider steht sie niemandem zu Gebote." (E.M. Cioran)

Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Zitate
« Antwort #38 am: 02. April 2012, 11:55 Uhr »
Das Buch des Lebens hat stets zwei Seiten geschrieben.
Die eine Seite schreiben wir mit unseren Wünschen, Plänen und Hoffnungen.
Die andere Seite schreibt das Schicksal und was dort steht, ist selten unser Wunsch gewesen.

(unbek. Verfasser)
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Zitate
« Antwort #39 am: 10. April 2012, 15:28 Uhr »
Doktor Wald

Wenn ich an Kopfweh leide und Neurosen,
mich unverstanden fühle und auch alt,
wenn mich die holden Musen nicht liebkosen,
dann konsultiere ich den Dr. Wald.

Er ist mein Augenarzt und mein Psychiater,
mein Orthopäde und mein Internist.
Er hilft mir sicher über jeden Kater,
egal ob er aus Kummer oder Kognak ist.

Er hält nicht viel von Pülverchen und Pillen,
doch um so mehr von Luft und Sonnenschein.
Und kaum umfängt mich seine duft`ge Stille,
raunt er mir zu : " Nun atme mal tief ein !"

Ist seine Praxis auch sehr überlaufen,
in seiner Obhut läuft man sich gesund,
und Kreislaufschwache, die noch heute schnaufen,
sind morgen ohne klinischen Befund.

Er bringt uns immer wieder auf die Beine,
und unsere Seelen stets ins Gleichgewicht,
verhindert Fettansatz und Gallensteine -
bloß Hausbesuche macht er leider nicht.

Goethe?
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von


Offline Bänäna

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1887
  • Beiträge: 2900
  • Reputation 1918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zitate
« Antwort #40 am: 10. April 2012, 17:55 Uhr »
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“
George Bernhard Shaw

Vielen Dank von


Nescius

  • Gast
Re: Zitate
« Antwort #41 am: 21. April 2012, 23:58 Uhr »
"Es gibt keine Absurdität, die so handgreiflich wäre, daß man sie nicht allen Menschen fest in den Kopf setzen könnte, wenn man nur schon vor ihrem sechsten Jahre, anfienge, sie ihnen einzuprägen, indem man unablässig und mit feierlichstem Ernst sie ihnen vorsagte."

"Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche, der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit und der Priester in seiner ganzen Dummheit."

"Was dem Herzen widerstrebt, läßt der Kopf nicht ein."

"Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein."

(Arthur Schopenhauer)

Vielen Dank von


Offline humAnimal

  • Sr. Member
  • ****
  • Dank:
  • -erhalten: 276
  • Beiträge: 279
  • Reputation 276
  • Geschlecht: Männlich
  • once you know - you can't ignore
Re: Zitate
« Antwort #42 am: 22. April 2012, 01:08 Uhr »
you never change things by fighting the existing reality.
to change something, build a new model that makes the existing model obsolete.
-Richard Buckminster Fuller-



dieses zitat drückt sehr gut das aus, was ich aktuell empfinde, wenn ich versuche, mit mitmenschen über die folgen des fleischkonsums (oder anderer verbrechen an der umwelt) zu reden. zum glück zeigt der zweite satz auch die leichter umzusetzende möglichkeit zum erreichen eines ziels auf.

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Zitate
« Antwort #43 am: 23. April 2012, 10:53 Uhr »
Ein Mensch beweist uns klipp und klar,
dass er es eigentlich nicht war.
Ein and'rer Mensch mit Nachdruck spricht:
Wer es auch sei - ich war es nicht!
Ein dritter lässt uns etwas lesen,
wo drin steht, dass er es nicht gewesen.
Ein vierter weist es weit von sich.
Wie, sagt er, was? Am Ende ich?
Ein fünfter überzeugt uns scharf,
dass man an ihn nicht denken darf.
Ein sechster spielt den Ehrenmann,
der es gewesen nicht sein kann.
Ein siebter - kurz, wir sehen‘s ein:
Kein Mensch will es gewesen sein.
Die Wahrheit ist in diesem Falle:
Mehr oder minder waren wir‘s alle!
(Eugen Roth)

Ein Mensch schaut in der Straßenbahn
der Reihe nach die Leute an.
Jäh ist er zum Verzicht bereit,
auf jede Art Unsterblichkeit.
(Eugen Roth)
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von

Nescius, nova, Bänäna, PinkiePie

Nescius

  • Gast
Re: Zitate
« Antwort #44 am: 23. April 2012, 10:57 Uhr »
Das erste gefällt mir. Das zweite verstehe ich nicht.