Autor Thema: Ist Heimtierhaltung mit Euren Vegetarismus/Veganismus vereinbar?  (Gelesen 3850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mera

  • Full Member
  • ***
  • Dank:
  • -erhalten: 74
  • Beiträge: 116
  • Reputation 74
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ist Heimtierhaltung mit Euren Vegetarismus/Veganismus vereinbar?
« Antwort #15 am: 23. April 2012, 03:30 Uhr »
Mir wurde vom Tierarzt gesagt, dass es besser wäre, Katzen und Hunde großteils (!!) mit Fleisch zu ernähren. Unser Hund frisst am liebsten Brötchen, in Sojamilch getunkt, Gurken und Hühnerfleisch.  :dontknow:
Den haben wir von einer Züchterin, allerdings schon vor 16 Jahren gekauft. Noch einmal würde ich keinen Rassehund kaufen, sondern einen aus dem Tierheim holen, der es bei mir (glaube ich) besser hätte als im Tierheim.
Unsere Katzen sind alle sogenannte "Notfälle". Die eine war sterbenskrank, als wir sie von einem Bauernhof geholt haben.. Mittlerweile ist sie auch schon 13 Jahre alt. Sie darf kommen und gehen, wann sie will, bekommt ihr Lieblingsfutter, wird nicht mehr geimpft (das hasst sie sowieso).
Die kleinere ist ein Findelkind, wurde einfach ausgesetzt.  :grrrrr: Wer tut sowas?!
Und die zwei, die wir Ende Mai bekommen, würden getötet werden.. (nicht eingeschläfert, sondern einfach gegen die Wand geklatscht oder sowas schlimmes)
Da finde ich es okay, dass wir die Tiere nehmen.  :dontknow:
Die Tiere dürfen kommen und gehen, wann sie möchten; bekommen immer die Sorte Futter, die ihnen schmeckt und auch viel Liebe.
"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst." - Albert Schweitzer

Vielen Dank von