Autor Thema: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten  (Gelesen 2639 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2307
  • Beiträge: 4877
  • Reputation 2399
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« am: 14. Februar 2012, 21:46 Uhr »
Zitat
http://konsumpf.de
Markt, N3, 27.04.2009 - Täuschende Verpackungen: In der Zucchinipfanne, der Grießklößchensuppe oder der Zwiebelsuppe stecken oft tierische Fette. Zu finden ist das für den Kunden nur im Kleingedruckten. Die Verpackung suggeriert häufig ein rein vegetarisches Produkt. Doch die Bilder auf der Verpackung sagen häufig sehr wenig darüber aus, was wirklich in den Produkten enthalten ist, erläutert Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg. Food-Stylisten täuschen die Verbraucher oft darüber hinweg, wie das Produkt wirklich zusammengesetzt ist.



Fleisch in vegetarischem Essen und anderen Produkten (Markt N3)


http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Vielen Dank von

Nescius, Ralik, AlterGeist

Ralik

  • Gast
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #1 am: 14. Februar 2012, 22:59 Uhr »
*grmpfl* Hab grad nen mega langen Beitrag geschrieben, bin ausm Netz geflogen - weg war er :heult: :heult: :heult:

Zusammenfassung: Ich hab schon zu Omnizeiten, da ich kein Schwein gegessen hab, immer die Packungsbeilagen genauestens studiert.
Da ich Hühnerei-Beigaben immer dubios fand, hab ich auch darauf geachtet (=nicht gekauft).
Wie auch auf künstliche Süßstoffe (abgesehen davon, dass die in der Tiermast verwendet werden, reagiere ich auf einige von denen verdammt allergisch).

Das alles hat mich schon zu Omnizeiten dazu bewogen, so gut wie keine Fertigprodukte zu konsumieren - und das ist auch so geblieben.
Ich hab tatsächlich noch nie nen Knaggi-Krams gegessen - und auch noch nie Miracoli - und nie was von Burger King, Subway etc.

Vielen Dank von

Paul, #Tüte

Paul

  • Gast
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #2 am: 14. Februar 2012, 23:23 Uhr »
also das mit dem saft und wein finde ich bis heute ne ne bodenlose unverfrorenheit (mir fällt grad kein fieser ausdruck ein..)

ansonst schließe ich mich ralik an. yoghurts und aufstriche mit gelatine waren schon zu omnizeiten für mich keine lebensmittel.
glaube aber dem meisten die das essen ist es egal ob da tierliche inhaltsstoffe drin sind. eigentlich finde ich es sogar ok dass tierlicher"abfall" als nahrung verwertet wird.

meistens kommt das zeug von firmen die die welt nicht braucht:
Netstle, unilever, danone..

nach meiner meinung sind das kriminelle organisationen.

Vielen Dank von

Ralik, #Tüte, Nescius, AlterGeist, Bänäna

Ralik

  • Gast
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #3 am: 14. Februar 2012, 23:37 Uhr »
Netstle, unilever, danone..

nach meiner meinung sind das kriminelle organisationen.
Yep. Plus Coca Cola. In jedem Imbiss, jeder Uni, jedem Bahnhof, fast jedem Krankenhaus muss ich mit dem Sch... leben - und den meisten Restaurants.

Ich will kein Bon Aq(u)a, kein Apollinaris, kein Vio!

Vielen Dank von


Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #4 am: 15. Februar 2012, 01:08 Uhr »
Es ist immer wieder erstaunlich, wo überall tierliche Produkte rein gepanscht werden; selbst bei Produkten, die man problemlos vegan herstellen kann. So sollte es beispielsweise doch vollkommen unproblematisch sein, die 4% Milchpulver in der Nutella einfach weg zu lassen/ zu ersetzen. Funktioniert bei anderen Sorten doch auch. (Gibts eigentlich Sojamilchpulver?)

Und wenn ich an meine Ausbildung zurück denke, finde ich auch erstaunlich, dass wir in der Bäckerei vermutlich fast keine veganen Produkte hergestellt haben.
So waren beispielweise aller "Körnerprodukte" (Mehrkornbrote und Brötchen, Knäckebrot, Rammelsberger, Sonnenblumenbrot usw.) unvegan. Weil dafür eben Quellstücke genutzt werden. Und die werden mit Paniermehl angerührt, welches aus geschreddertem "Abfall" besteht, darunter Milchbrötchen, Zöpfe mit Ei usw.
Die Weizengebäcke enthielten alle (vermutlich) unveganes Backfett usw.

Liste mit versteckten Tierprodukten: http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Vielen Dank von


Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #5 am: 15. Februar 2012, 09:12 Uhr »
es gibt nen Cocktail von Voelkel Pina Colada - extra mit Sojamilch  -  vegan ist er wohl trotzdem nicht. Wieso, konnte ich auf den ersten Blick nicht herausfinden (auf der Website steht vegetarisch ja/vegan nein, von daher fällt Schönung wohl auch flach als Grund)
 :dontknow:
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Ralik

  • Gast
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #6 am: 15. Februar 2012, 09:30 Uhr »
Zutaten: Apfelsaft*, Ananassaft* 20%, Sojamilch*, natürliches Mineralwasser, Traubensüße*, Orangensaft*, Kokosmilch* (Kokosnüsse*, Maltodextrin*, Natriumcaseinat?*) 4%, Zitronensaft*, Verdickungsmittel: Pektin

Vielen Dank von


Offline Bänäna

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1887
  • Beiträge: 2900
  • Reputation 1918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #7 am: 15. Februar 2012, 10:44 Uhr »
Kasein hat doch immer etwas mit Milch zu tun, oder?
Laut Google-Recherchen ist Natriumcaseinat ein Milchprotein.

Vielen Dank von


Offline Sam

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1669
  • Beiträge: 1581
  • Reputation 1721
  • Yes, ve gan
    • Blog
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #8 am: 15. Februar 2012, 12:11 Uhr »
ah, danke. ja das mag sein. Ist beim lesen bei mir wohl untergegangen, bzw im Bioladen auf der Flasche wohl nicht wahrgenommen.

und darum einmal mehr die Frage: wieeeeso????  ::)
Worum es bei Bio-Tierzucht geht?
Längere Lebensleistung, robustere Rassen, systematische Ausbeutung mit einer rosa Schleife.

Ralik

  • Gast
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #9 am: 15. Februar 2012, 12:24 Uhr »
In billiger Kokosmilch ist oft ein Caseinat drin. Soweit ich weiß, als Emulgator (bei Bio-Kokosmilch setzt sich Kokoswasser ab). Könnte bei dem Voelkel-Zeug vielleicht auch der Grund sein. Entweder als Emulgator zugesetzt oder schon in der verwendeten Kokosmilch vorhanden...

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Tierische Produkte in scheinbar tierfreien Produkten
« Antwort #10 am: 15. Februar 2012, 15:02 Uhr »
Ich schließe mich da Paul an, das Getränke mit Gelatine geklärt werden und dies nicht ersichtlich ist, ist ein Unding.
Damit sind sind sie nicht nur nicht vegan, sondern es besteht auch die Möglichkeit das sie Prionen enthalten.

Also ich habe auch zu Fleischfresserzeiten schon immer gelesen was die Inhaltsangabe hergibt. Auch wenn ich damals noch nicht wußte was Glukosesirup ist :lolrofl:
Nachdem ich zuerst Rindfleisch weggelassen hatte, war ich ja gezwungen überall nachzuschauen ob evtl. Rindfleisch oder Gelatine enthalten ist.

Aber grundsätzlich ist es auch als Omni sinvoll auf die Inhaltsstoffe zu achten. Eine Bekannte, die veganismus überhaupt nicht verstehen kann und glaubt das es so eine Modesache ist, damit man sagen kann: ich bin veganer, meinte, da müsse man ja auf jede Verpackung gucken.
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Vielen Dank von