Autor Thema: Gedanken  (Gelesen 2681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Simona1978

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1155
  • Beiträge: 1783
  • Reputation 1185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite jeden Tag an mir ^^
Gedanken
« am: 20. Februar 2012, 19:06 Uhr »
Hier was von mir:



Gedanken

Gedanken - schwer
Gefühle - leer

Der ganze Körper tut mir weh
wenn ich in seine Augen seh

Macht Liebe Schmerz?
Zerreißt das Herz?
Zermartert meine Seele?

Wo Freud und Ehrlichkeit sein sollte,
dort ist jetzt Trug und Angst daheim

Sorgen - viele
Gedanken - trübe

Gehetzt der Geist.....
der Sinn er schmerzt.........
weiß nimmer mehr wohin

Ruhe!............wo?
Ich such Sie dauernd so

Soll ich vertraun, auf Neues?
Ohne das ich sag: "Ich reu es"

Soll wieder Mut ich fassen
oder lieber passen?

Soll ich gehn,
verlassen den Liebsten?
Oder voll Mut nach Vorne sehn?

Das hin und her verwirrt mich,
das auf und ab verzehrt mich.

Ich schrei um Hilf'
doch keiner hört..........

Und drum vergeh ich...................


LG Simona


Jedermann recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

Vielen Dank von

Paul, Ralik, #Tüte, Celsus, Sam

Paul

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #1 am: 20. Februar 2012, 19:31 Uhr »
das liest sich als wäre es sehr persönlich.

athmosphärisch sehr dicht.

Offline Simona1978

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1155
  • Beiträge: 1783
  • Reputation 1185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite jeden Tag an mir ^^
Re: Gedanken
« Antwort #2 am: 20. Februar 2012, 19:33 Uhr »
Danke.
Ja ist es.............

So spielt das Leben.

LG Simona
Jedermann recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

Paul

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #3 am: 20. Februar 2012, 20:04 Uhr »
Zitat
..Soll ich gehn,
verlassen den Liebsten?
Oder voll Mut nach Vorne sehn?..

diese stelle finde ich sehr widersprüchlich - "voll mut nach vorne sehen" wird mit dem liebsten verknüpft, das Gehen hingegen nur als frage in den raum gestellt.

wenn man nach nach vorne sieht möchte man ja etwas verändern. das bedeutet man hat eine perspektive.

das gedicht erscheint mir auch sehr appellativ, vor allem gegen ende.

Zitat
Ich schrei um Hilf'
doch keiner hört..........

eigentlich sollte dich doch zuallererst dein partner hören, aber du schreibst nicht "doch er hört mich nicht".


Ralik

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #4 am: 20. Februar 2012, 20:13 Uhr »
diese stelle finde ich sehr widersprüchlich -
Wenn etwas widersprüchlich sein darf - oder zumindest auf den Leser so wirken, der die Hintergründe nicht kennt - dann doch die Poesie, oder ;)?

Lässt Raum für ganz unterschiedliche Interpretationen bei den Lesern. Ich hatte z.B. ganz andere Assoziationen...

Vielen Dank von

RosenRot, Nescius, #Tüte

Offline Simona1978

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1155
  • Beiträge: 1783
  • Reputation 1185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite jeden Tag an mir ^^
Re: Gedanken
« Antwort #5 am: 20. Februar 2012, 20:47 Uhr »
Nun, ich bin ja kein Fachmann, Literat oder ähnliches    ;)

Das ist nur so............Gedanken eben............nicht so streng sein ! ;)

LG Simona

Jedermann recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

Offline Bänäna

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1887
  • Beiträge: 2900
  • Reputation 1918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gedanken
« Antwort #6 am: 23. Februar 2012, 21:12 Uhr »
Das klingt sehr traurig!  :(

Wir müssen uns doch keine Sorgen um dich machen, oder?

Paul

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #7 am: 24. Februar 2012, 12:38 Uhr »
Nun, ich bin ja kein Fachmann, Literat oder ähnliches    ;)

Das ist nur so............Gedanken eben............nicht so streng sein ! ;)

LG Simona

oh, tut mir leid, du hast das falsch verstanden. das gedicht ist sehr ausdruckstark. die widersprüche sind ja echt, also gehören die da auch rein (blabla  O:-) ).

wahrscheinlich hab ich mal wieder n helfersyndromschub bekommen  ???

Offline Simona1978

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1155
  • Beiträge: 1783
  • Reputation 1185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite jeden Tag an mir ^^
Re: Gedanken
« Antwort #8 am: 24. Februar 2012, 16:37 Uhr »
@Paul,                Schon ok!  :)

LG Simona
Jedermann recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

Offline Simona1978

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1155
  • Beiträge: 1783
  • Reputation 1185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite jeden Tag an mir ^^
Re: Gedanken
« Antwort #9 am: 13. Juni 2012, 21:36 Uhr »
Habe es gerade wieder durchgelesen...................und auch wenn es schon 10 Jahre her ist da ich es verfasst habe, muß ich merken das das Leben immer noch so ist! Es geht zum einen auf und ab, zum anderen fragt man sich : Ist es wert es so weiterzuführen? Wird es besser wenn man einen radikalen Schnitt macht? Oder ist es wirklich so wie meine Mama immer sagte:"Was besseres kommt nicht nach!"?
Fragen..........pro&contra beherrschen das Leben..............DAs Wirrwarr der Gedanken wärt wohl immerdar!

Lg Simona
Jedermann recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

Vielen Dank von


Offline nova

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 900
  • Beiträge: 1573
  • Reputation 937
  • Geschlecht: Weiblich
  • And then die Omnivore said: I love Animals..
Re: Gedanken
« Antwort #10 am: 14. Juni 2012, 11:39 Uhr »
 :troest:
 
ich denke, wenn man dauerhaft oder zu oft unglücklich oder unzufrieden ist, sollte man etwas ändern. Es kann doch dann eigentlich nur besser werden. Jedenfalls denke ich so und bin meist auch ein recht optimistischer Mensch.
... :(

Vielen Dank von


Paul

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #11 am: 14. Juni 2012, 11:59 Uhr »
wenn man sich so annimmt wie man ist, mit seinen stärken und schwächen, dann ist die voraussetzung da sich selbst zu lieben.
eine unglückliche partnerschaft kann man vieleicht zum positiven wenden. klappt das nicht, dann ist es besser allein zu leben. allein wird man aber nur glücklich sein, wenn man mit sich selbst klarkommt und sich selbst annimmt, was wiederum die voraussetzung dafür ist ne neue beziehung einzugehen oder die bestehende zu "retten"(gilt natürlich für beide).

die arbeitsstelle zu wechseln erscheint mir wiederum am einfachsten. lieber ein job mit wenger kohle und oder weiniger arbeitzeit, dafür mit weniger druck. die lebensqualität erhöht sich sehr schnell.

aber grundsäötzlich denke ich, dass egal wohin man umzieht, ob man seinen job wechselt, ne neue partnerschaft eingeht usw., die eignen themen bleiben mehr oder weniger die gleichen. das sehe ich nicht negativ, im gegenteil. was man an sich selbst nicht ändern kann, sollte erstmal akzeptiert werden. oft ist man ja überrascht über leute die einen gern haben, trotz der eigenen schwächen.

Vielen Dank von


Paul

  • Gast
Re: Gedanken
« Antwort #12 am: 14. Juni 2012, 14:12 Uhr »
interessant allgemein finde ich die begriffe "problemtrance" und "lösungstrance"

näheres findest du in heilpädagogikonline:

http://www.sonderpaedagoge.de/hpo/heilpaedagogik_online_0409.pdf

und zwar im "aufsatz kevin, chantal und co.." (links anklicken) ab seite 52

der aufsatz geht zwar um pädagogik im schulalltag, aber gerade die oben genannten begriffe sind allgemein für zwischenmenschlichen umgang sehr nützlich. auch die vertiefung durch die genannten quellen lohnen sich.