Autor Thema: Erinnerung  (Gelesen 1130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RosenRot

  • Gast
Erinnerung
« am: 16. April 2012, 10:16 Uhr »
Ich kann dein Lachen immer noch  hören als wärst du  bei mir
Kann dich berühren deine Haut fühlen und ertaste jede Unebenheit die dich so einzigartig machte
Ich höre deinen Stimme, höre dich schreien, leise flüstern und lausche weil ich dir so gerne zuhörte
Dein Duft liegt in der Luft und ich fühle mich etwas sicherer
Sehe dich vor mir, wie ein Gemälde, kann deine Aura spüren
In Gedanken höre ich die Musik die du so mochtest  und denke an all die Macken die dich ausmachten
Ich versuche dich zu vergessen und scheitere weil es doch unmöglich ist
Du bist noch nicht fort...ein Teil von dir ist immer noch hier...ich lasse dich nicht gehen, denn dann wärest du auch für mich gestorben


Vielen Dank von


Offline funky

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1038
  • Beiträge: 1840
  • Reputation 1116
  • Geschlecht: Männlich
  • hug me!
Re: Erinnerung
« Antwort #1 am: 16. April 2012, 13:35 Uhr »
Prinzipiell schön...
hmmm. Legst Du Wert auf eine inhaltliche Diskussion?

Ich kann Dir beim letzten Satz nicht zustimmen, bzw. kann zustimmen, dass man in der Trauerphase oftmals so empfindet... er zeugt vom menschlichen Egoismus, der Verlustbewältigung oft ausmacht.

Vielen Dank von

RosenRot

RosenRot

  • Gast
Re: Erinnerung
« Antwort #2 am: 16. April 2012, 14:13 Uhr »
Hmm natürlich...so ist es, wenn wir trauern, betrauern wir uns, nicht den Menschen der verstorben ist oder? 
Wenn ich Menschen nicht innerlich sterben lassen kann, dann ist das purer Egoismus glaube ich.
Also ich spreche jetzt nur für mich, ich wäre froh, wenn ich bestimmte Personen auch in Gedanken beerdigen könnte, aber so sehr man es auch versucht, es klappt nicht...der Schmerz bleibt genauso wie die Erinnerung...

Vielen Dank von

Ralik