Autor Thema: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende  (Gelesen 1705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nova

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 900
  • Beiträge: 1573
  • Reputation 937
  • Geschlecht: Weiblich
  • And then die Omnivore said: I love Animals..
Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« am: 09. Mai 2012, 17:29 Uhr »
http://www.sein.de/gesellschaft/neue-wirtschaft/2010/die-befreiung-der-arbeit-das-7-tage-wochenende.html
 
ich glaub, ich weiß, wo ich mich noch bewerben sollte ;)
 
Zitat

 
Weltweit starren Manager fassungslos auf die brasilianische Firma Semco, eine sehr breit aufgestellte Dienstleistungsfirma, die von Industrieequipment bis zu Postlösungen in diversen Feldern tätig ist: Was dort passiert, widerspricht allem, an was sie glauben. Die 3000 Mitarbeiter wählen ihre Vorgesetzten, bestimmen ihre eigenen Arbeitszeiten und Gehälter. Es gibt keine Geschäftspläne, keine Personalabteilung, fast keine Hierarchie. Alle Gewinne werden per Abstimmung aufgeteilt, die Gehälter und sämtliche Geschäftsbücher sind für alle einsehbar, die Emails dafür strikt privat und wie viel Geld die Mitarbeiter für Geschäftsreisen oder ihre Computer ausgeben, ist ihnen selbst überlassen.


... :(

Vielen Dank von


Offline #Tüte

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 2294
  • Beiträge: 4841
  • Reputation 2386
  • Geschlecht: Männlich
  • Glück ist: zu begreifen, wie alles zusammenhängt
    • Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren.  Herbert George Wells
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #1 am: 09. Mai 2012, 17:40 Uhr »
Jap, davon hatte ich vor längerer Zeit gelesen. Ist das Ideal einer Gemeinschaft, selbstregulierend und dem Menschen als selbstdenkendes Individuumm rechnunggetragen. Wir können viel mehr leisten, wenn die Potenziale nicht in aufoktroyierenden Hierarchien erstickt werden. Mut zum Fallenlassen.
http://deutsche-mitte.de
http://tinyurl.com/xy9313
ส็็็็็็็็็็็็็็็็็็็_(ツ)_ส้้้้้้้้้้้้้้้้
"Leute kaufen Sachen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."

Zu monieren, was Arbeitslose die Steuerzahler kosten, ist, wenn man bedenkt, was uns Kriege & Banken kosten, als würde man einen Moskitostich am Arm beheulen, während Dracula seine Zähne tief am Hals versenkt.

Vielen Dank von


Offline nova

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 900
  • Beiträge: 1573
  • Reputation 937
  • Geschlecht: Weiblich
  • And then die Omnivore said: I love Animals..
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #2 am: 10. Mai 2012, 08:52 Uhr »
schade nur, dass das dort schon seit 30 Jahren so super läuft und sich anscheinden trotzdem keine anderen Firmen trauen sich so umzustellen  :'(
... :(

Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #3 am: 10. Mai 2012, 09:41 Uhr »
Ich habe mich schon immer gefragt warum das hier bei uns so inhuman abläuft. Eigentlich fehlt ein Schild an den Werkstoren und Bürotüren auf dem geschrieben steht: Sie verlassen den demokratischen Sektor der Bundesrepublik Deutschland.
Noch mehr verwundert es, das die Menschen nicht aufstehen und ihre Meinung sagen :dontknow:
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Offline nova

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 900
  • Beiträge: 1573
  • Reputation 937
  • Geschlecht: Weiblich
  • And then die Omnivore said: I love Animals..
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #4 am: 10. Mai 2012, 10:10 Uhr »
ja was willst du denn machen?? Traut sich doch niemand wenn nicht wirklich ein Großteil da zusammenhält und das kriegt man glaube ich nicht auf die Beine gestellt. Stell dir mal vor, die Gewerkschaften zb würden so kommen "lasst uns dafür mal streiken" dann würden wahrscheinlich gleich die meisten austreten und die Gewerkschaften für verrückt erklären weil sich auch keiner vorstellen kann, dass es wirklich anders funktionieren könnte. Hier denkt doch jeder "die anderen würden sich dann ja eh sonst wie viel Gehalt geben und nicht mehr arbeiten", hier hat doch keiner Vertrauen in andere Menschen....
 
 :fragezeichen:
... :(

Vielen Dank von


Offline Celsus

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1902
  • Beiträge: 2486
  • Reputation 1995
  • Geschlecht: Männlich
  • ROB 344-68/III A
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #5 am: 10. Mai 2012, 10:39 Uhr »
Ja, das ist ja das traurige, das hier grundsätzliches Misstrauen angesagt ist. Aber auch, das die Politik, solche Verbrecher wie den Schwarz (Lidl), Schlecker und Co. immer deckt. Sie werden für ihr Handeln nicht zur Verantwortung gezogen und was macht jemand, der nicht zur Verantwortung gezogen wird? Weiter wie bisher. Wir haben hier ja Kontrollsysteme, die dem Mitarbeiter eine Rundumüberwachng garantiert. Und genau wie in dem Bericht muss man für jede Minute Rechenschaft ablegen.

Das schlimme finde ich nur, das die arbeitenden Menschen diesen Zustand SO veriinerlicht haben, als gäbe es keinen anderen mehr.  :dontknow:
In einer humanen Welt dürfte es selbst dann keine Tierfolterei durch die Wissenschaft mehr geben, wenn es begründete Hoffnungen auf echte Fortschritte durch quälende Tierversuche für die Krebsbekämpfung gäbe. Aber nichteinmal das gibt es.
Prof. Julius Hackethal

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
« Antwort #6 am: 11. Mai 2012, 17:02 Uhr »
Zitat
 
Weltweit starren Manager fassungslos auf die brasilianische Firma Semco, eine sehr breit aufgestellte Dienstleistungsfirma, die von Industrieequipment bis zu Postlösungen in diversen Feldern tätig ist: Was dort passiert, widerspricht allem, an was sie glauben. Die 3000 Mitarbeiter wählen ihre Vorgesetzten, bestimmen ihre eigenen Arbeitszeiten und Gehälter. Es gibt keine Geschäftspläne, keine Personalabteilung, fast keine Hierarchie. Alle Gewinne werden per Abstimmung aufgeteilt, die Gehälter und sämtliche Geschäftsbücher sind für alle einsehbar, die Emails dafür strikt privat und wie viel Geld die Mitarbeiter für Geschäftsreisen oder ihre Computer ausgeben, ist ihnen selbst überlassen.


Meine Mutter hatte iwann mal erwahnt, dass sie ihre Schneiderei nach diesem Prinzip umgestalten wollte. Weiß aber gerade nicht, inwieweit das nun wirklich umgesetzt wurde.

http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren