Autor Thema: Christentum und Homophobie  (Gelesen 9954 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Christentum und Homophobie
« am: 21. Mai 2012, 17:05 Uhr »
Auf Facebook macht derzeit dieses Bild die Runde:


Ich bin mal wieder negativ beeindruckt, wobei soetwas angesichts des biblischen (von Jesus bestätigten) Homosexuellentötungsgebotes wohl noch relativ harmlos ist.

Ein etwas älterer Spiegel-Artikel dazu:
Katholische Ärzte wollen Homosexuelle mit Homöopathie kurieren

Besonders zynisch finde ich es nach Kondomverbot auf die Gefahren von HIV hinzuweisen.


http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Vielen Dank von


Offline Julie4Vegan

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1213
  • Beiträge: 1379
  • Reputation 1230
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ⓥeganerin.
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #1 am: 21. Mai 2012, 17:14 Uhr »

Ein etwas älterer Spiegel-Artikel dazu:
Katholische Ärzte wollen Homosexuelle mit Homöopathie kurieren



 :lolrofl: :lolrofl: :lolrofl: :lolrofl: :lolrofl:

Also dabei musst ich jetzt echt lachen  :snickergirl:

JEDEM DAS SEINE !!!!  :grrrrr:
Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Offline katjes

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 18
  • Reputation 15
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #2 am: 23. Mai 2012, 12:25 Uhr »
Hallo Hannes,
wie kommst Du darauf, dass die Bibel Homosexuelle töten möchte und Jesus das auch noch bestätigt hat? Ganz klar wird im 5. Gebot gesagt: Du sollst nicht töten. Das manche Christen Homosexualität für Sünde halten finde ich auch sehr merkwürdig, aber töten wollen die, die ich kenne keinen. Abgesehen davon kenne ich Pfarrer (ev.), die Homosexuelle auch für eine Lebenspartnerschaft segnen würde, da scheiden sich allerdings die Geister sehr.

Liebe Grüße
Katja

Nescius

  • Gast
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #3 am: 23. Mai 2012, 12:41 Uhr »
http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_im_Neuen_Testament

Explizite Stellen müsste ich suchen. Aber soweit ich das in Erinnerung habe, wird der Beischlaf zweier Männer verurteilt. Da zeigt sich auch der Patriarchalismus, da von Männern die Rede ist, nicht von Männern und Frauen.

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #4 am: 23. Mai 2012, 12:44 Uhr »
Wie ich darauf komme?
Es steht halt drin, in der Bibel.
Ok, nur männliche Homosexualität wird angesprochen; eine der wenigen Stellen in der Bibel in der Männer diskriminiert werden.

»Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie Schändliches getan, sie sollen beide mit dem Tod bestraft werden.«
Quelle: Lev 20:13

Hexen soll man übrigens auch töten:
»Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen.«
Quelle: Exodus 22:17
http://antisexismus.de/religion

Dass das Blut in Strömen aus der "Heiligen Schrift" fließt, ist doch aber nichts neues.

Bestätigung der Mordgebote:
"[Jesus spricht:] Glaubt nicht, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. Wer irgend nun eines dieser geringsten Gebote auflöst und also die Menschen lehrt, wird der geringste heißen im Himmelreich; wer irgend aber sie tut und lehrt, dieser wird groß heißen im Himmelreich."
(Mt 5:17-19)

http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #5 am: 23. Mai 2012, 12:47 Uhr »
Zitat
Ganz klar wird im 5. Gebot gesagt: Du sollst nicht töten.

Damit sind nur bestimmte Arten des Töten (passender wäre vllt "du sollst nicht Morden"?) gemeint.
Ansonsten ist die Bibel eben nicht nur voller Gewalt sondern auch voller Widersprüche.
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Offline katjes

  • Newbie
  • *
  • Dank:
  • -erhalten: 15
  • Beiträge: 18
  • Reputation 15
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #6 am: 23. Mai 2012, 16:29 Uhr »
Morden ist nicht töten?

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #7 am: 23. Mai 2012, 16:33 Uhr »
Morden ist nicht töten?

Morden ist töten, aber töten ist nicht immer Morden.

Wie gesagt "du sollst nicht töten" ist mMn eine ungünstige Übersetzung.
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1159
  • Beiträge: 1373
  • Reputation 1190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #8 am: 23. Mai 2012, 17:17 Uhr »
Also wo genau hat Jesus jetzt gesagt, dass man Homosexuelle töten soll?  :scratchy:

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #9 am: 23. Mai 2012, 17:32 Uhr »
Also wo genau hat Jesus jetzt gesagt, dass man Homosexuelle töten soll?  :scratchy:

Keine Ahnung, ob er das irgendwo explizit gefordert hat. Er hat eben die (Tötungs)Gebote bestätigt.
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Nescius

  • Gast
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #10 am: 23. Mai 2012, 17:33 Uhr »
Frag lieber mal, wo in der Bibel was von Kondomverbot steht. ;-)

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1159
  • Beiträge: 1373
  • Reputation 1190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #11 am: 23. Mai 2012, 17:47 Uhr »
Keine Ahnung, ob er das irgendwo explizit gefordert hat. Er hat eben die (Tötungs)Gebote bestätigt.
Dann stell doch bitte nicht solche Behauptungen in den Raum.

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #12 am: 23. Mai 2012, 17:51 Uhr »
Keine Ahnung, ob er das irgendwo explizit gefordert hat. Er hat eben die (Tötungs)Gebote bestätigt.
Dann stell doch bitte nicht solche Behauptungen in den Raum.

Habe ich doch gar nicht getan.
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren

Offline kleine1002

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1159
  • Beiträge: 1373
  • Reputation 1190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Indoor-vegan
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #13 am: 23. Mai 2012, 17:53 Uhr »
Zitat
angesichts des biblischen (von Jesus bestätigten) Homosexuellentötungsgebotes
klingt aber irgendwie so....

Offline Hannes Benne

  • Hero Member
  • *****
  • Dank:
  • -erhalten: 1045
  • Beiträge: 915
  • Reputation 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Krümelmonster
    • vegan-monsterfood
Re: Christentum und Homophobie
« Antwort #14 am: 23. Mai 2012, 17:55 Uhr »
Zitat
angesichts des biblischen (von Jesus bestätigten) Homosexuellentötungsgebotes
klingt aber irgendwie so....

Dazu, dass in der Bibel Tötungsgebote stehen (z.B. das Homosexuellen-und-Hexen-Tötungsgebot) und dass diese Gebote von Jesus bestätigt wurden, hab ich ja die Quellen gepostet.

Ob Jesus dann nochmal explizit formuliert hat, man solle Homosexuelle töten weiß ich wie gesagt gerade nicht.
http://abolitionismus.de/ - Tierausbeutung abschaffen statt reformieren