grasbeisserforum.de | Das frische Forum für Veganer und Vegetarier.

Grasbeisser aktiv (öffentlich) => Rezepte Vegan => Desserts => Thema gestartet von: HolgerMaulwurf am 01. Juli 2012, 20:14 Uhr

Titel: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: HolgerMaulwurf am 01. Juli 2012, 20:14 Uhr
Zutaten:

200g Sojadrink (am besten Alpro Bio)
50g Zucker
1 Vanillezucker
90g neutrales Öl (am besten billiges Rapsöl aus dem Supermarkt)
2 TL Zitronensaft
3 Sahnesteif (am besten 6 TL San Apart)

Alle Zutaten 1-2 Minuten zusammenpürieren und versuchen etwas Luft mit einzuarbeiten.

Nun hat man schon eine Eisbasis für cremiges Eis. Man kann es jetzt nach Lust un Laune mit Sirups, Gewürzen, ätherischen Ölen aromatisieren.

Früchte kann man auch mit hineinpürieren. Pro Rezept empfiehlt sich ca. 50-80 g Frucht zu nehmen. Bei stark wasserhaltigen Früchten (zB Erdbeeren) noch 1 TL SanApart (oder Sahnesteif) mehr nehmen. Alles nochmal gut durchpürieren.

Nun die Masse in eine Eismaschine füllen und zu Eis gefrieren lassen. Optional müsste es auch klappen, wenn man die Basis im Gefrierschrank frieren lässt. Dabei aber alle 20 Minuten gut und stark durchrühren, damit sich keine Kristalle bilden.

Das Bild ist Walnusseis. Da habe ich noch ca. 1 Hand voll Walnüsse mit reinpüriert.
(http://img189.imageshack.us/img189/4741/walnusseis1.jpg)

GLG

Holgerchen
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: nova am 01. Juli 2012, 20:25 Uhr
oh wie genial, das Eisrezept!! Vieeeelen Dank Holger! :) :) :)
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: Sam am 01. Juli 2012, 21:09 Uhr
Zieh bei mir ein!!!!!!

Mhh, pistazieneis, cookies-Eis, haselnuss Eis, weisse Schokolade Eis, Marzipan.... Usw usw

 :hunger:
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: nova am 01. Juli 2012, 21:12 Uhr
nächstes WE wird die Eismaschine angeschmissen  :dancydance: :dancydance: :dancydance: :dancydance: :dancydance: :dancydance: :dancydance:
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: Grasprinzessin am 29. Mai 2015, 15:19 Uhr
Cooooooooookies Eis, yammi
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: HolgerMaulwurf am 31. Mai 2015, 19:15 Uhr
Cooooooooookies Eis, yammi

Gab es als Vanilleeis mit heißer Cranberrysauce und Sahne beim letzten Workshop

Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: Grasprinzessin am 01. Juni 2015, 13:17 Uhr
Vielleicht sollte ich dann auch mal +über eine Teilnahme an solch einem Workshop nachdenken.
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: #Tüte am 02. Juni 2015, 14:23 Uhr
Cooooooooookies Eis, yammi

Gab es als Vanilleeis mit heißer Cranberrysauce und Sahne beim letzten Workshop



Und das habe ich probiert.  :hunger: War ziemlich lecker!   ;)
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: funky am 02. Juli 2017, 14:07 Uhr
Wenn ich Stracciatella machen wollte, wie würde das dann gehen,? Schokosplitter und Vanille-Aroma?


Hier bei meiner Mutter gibt es nur echte Vanillepulver also mache ich erstmal Bananeneis das erste Mal nach diesem Rezept...
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: HolgerMaulwurf am 02. Juli 2017, 15:16 Uhr
Wenn ich Stracciatella machen wollte, wie würde das dann gehen,? Schokosplitter und Vanille-Aroma?


Hier bei meiner Mutter gibt es nur echte Vanillepulver also mache ich erstmal Bananeneis das erste Mal nach diesem Rezept...

Bitte ein Feedback   :)

Ja, quasi Schokosplitter und Vanille-Zucker...die Spiltter aber erst einrühren, wenn das Eis schon cremig ist, sonst können sich die Splitter im Eis noch durch viel Rühren an-/auflösen, das Eis ist dann lecker, aber sieht grau/braun aus
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: funky am 02. Juli 2017, 15:28 Uhr
Bananeneis ist im TK... Feedback gibt's später...

Es ist auch kein Vanillezucker da... ;D
stracciatella ist verschoben, da auch kein sahnesteif mehr hier ist.
Das hat mich aber auf eine Idee gebracht. Wenn ich die Menge verdopple aber kein Sahnesteif habe, müsste ich doch einfach eine Tüte Vanillepuddingpulver stattdessen nehmen können für Vanilleeis. Sahnesteif ist im Prinzip doch auch nur Stärke, oder?
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: Ebony am 02. Juli 2017, 16:53 Uhr
Sahnesteif besteht aus Stärke und Puderzucker (damit das Ganze besser rieselt), meist im Verhältnis 1:1. Im Sahnesteif von biovegan wird Mais- und Kartoffelstärke verwendet. Wenn du Puddingpulver verwendest, mische einen Teil des Zuckers in Form von Puderzucker darunter, dann klumpt es nicht.
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: funky am 02. Juli 2017, 18:09 Uhr
Klingt sinnvoll, danke! wir hatten hier noch Überfall von meinen kleinen Neffen, da war nix mehr mit Küche... aber teste ich noch. :-)
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: funky am 04. Juli 2017, 13:29 Uhr
Das Eis war geil! Nur die Farbe war nicht schön.  :smileee:  grau halt.
Leider kriegt man es im normalen Eisfach ohne Eismaschine nicht wirklich ganz kristallfrei (evtl mit nem Schuss Alkohol?). Hatte mehrere Male gerührt ...
Aber dennoch insgesamt schön cremig-schmelzig und bananig-lecker!

Das einzige, das mich bei dem Rezept ein wenig stört, fernab vom geilen Resultat, deshalb nur der Vollständigkeit halber erwähnt, ist die Energiebilanz/Zutatenliste. Aber wenn man kein Kokoseis oder Bananeneis machen will, das nur aus gefrorenen Bananen und Sojamilch (pürieren) besteht (geht ja auch), ist es halt so. ;-)

zu weiteren Tests bin ich noch nicht gekommen, wir sind gestern dafür bei Liseis gewesen (Eisladen in Kiel mit vielen veganen Sorten).
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: Ebony am 04. Juli 2017, 18:33 Uhr
Leider kriegt man es im normalen Eisfach ohne Eismaschine nicht wirklich ganz kristallfrei (evtl mit nem Schuss Alkohol?).
Da Alkohol einen niedrigen Gefrierpunkt hat, verlangsamt die Zugabe von Alkohol den Gefrierprozess, wodurch das Eis cremiger wird (funktioniert bes. gut bei fettarmen Varianten, wie Sorbet). Aber Alkohol macht dein Eis instabiler, d.h., es schmilzt schneller und wenn du es wieder ins Gefrierfach stellst, bilden sich erst recht Eiskristalle.

Im Basisrezept von Holger hat man ja einen recht hohen Fettgehalt durch das Öl (wird bei der nicht-veganen Variante durch Sahne erreicht). Dabei kann es aber leicht passieren, dass sich die Fettanteile von den Wasseranteilen (diese bilden die Kristalle) trennen. Dagegen gibt es zwei Mittel:
1. Emulgatoren (z.B. Lezithin, in der nicht-veganen Variante Eigelb) und
2. Fleißiges Rühren während das Eis fest wird (das ist auch bei Verwendung von Emulgatoren unheimlich wichtig!).

Als Emulgator kannst du Sojalezithin nehmen, aber auch Johannisbrotkernmehl erfüllt den gleichen Zweck (1 TL Johannisbrotkernmehl entspricht etwa 1 Ei), aber das wichtigste bleibt das Rühren!!!!!
Meine Tante hat das beste Eis, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere, gemacht, ganz ohne Eismaschine, ganz ohne Tricks, aber mit rühren, rühren, rühren (wobei jedes mal die Vorfreude in uns wuchs)!

Hatte mehrere Male gerührt ...
War wohl zu wenig.

Mein Tipp: Wenn du ohne Eismaschine Eis machen willst, kühle deine Eismasse möglichst schnell runter (gekühlte Schüsseln etc.), fülle sie in eher große Behälter, rühre sie wenn sie angefroren ist (nach etwa 1 Stunde) mit  Löffel oder Gabel gründlich durch (da kommen die großen Behälter zu ihrer Berechtigung) und dann alle 30 Minuten bis eine gute Konsistenz erreicht ist.

wir sind gestern dafür bei Liseis gewesen (Eisladen in Kiel mit vielen veganen Sorten).
Weißt du, wie gut du es hast?
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: HolgerMaulwurf am 05. Juli 2017, 18:50 Uhr
@funky: Ja, ebony hat da recht...es ist ja ein "Creme-Eis"...das neutrale Öl ist dazu da, mit der Sojamilch den Fettgehalt pi mal Daumen von Sahne zu erreichen, um die 30%.
Wenn man Sojamilch nimmt (die "normale" Voll-Milch, nicht die weniger Fett) sollte das Lecithin der Milch zusammen mit der verdickenden Sahnesteif/Stärke-Zutat reichen, dass sich die Emulsion nicht mehr trennen.
Das Öl hat auch noch den Effekt, dass das Eis recht cremig wird und einen recht guten Schmelz behält.

Mein gruseligstes Eiserlebnis war einmal Vanille-Eis von Tofutti...das war nur knuppelhart und im Schmelz so dünn wie schlecht, weil nur künstklicher Gerschmack, aromatisiertes Wasser
Titel: Re: Cremeeis-Basisrezept
Beitrag von: funky am 06. Juli 2017, 10:32 Uhr
Wahnsinn, Lebensmittelchemie ist schon faszinierend :-)


ebony und Holger, Vielen Dank für die Ratschläge, ich bin ja ein wenig beeindruckt..  :korrekt:


Wir sind übrigens nur kurzzeitig im Urlaub in Kiel. Bei Liseis gibt es gerade u.a. Sonnenblumenkerneis, das schmeckt wie ein geniales Nusseis (~Mandel) irre lecker.