Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Allgemeines / Re: Anonymous for the voiceless
« Letzter Beitrag von #Tüte am 02. Oktober 2017, 19:03 Uhr »
Ich habe über 30 Jahre in Mainz gelebt, und noch einige Jahre in Wiesbaden. Ist aber vorbei.
Dann Danke für's Informieren und vor allem das ihr das macht.


Interessant ist es das Nebulöse mit dem Entsetzlichen zu vermengen. Das Nebulöse (Anonymous-Maske/Kaputze) weckt Neugier und Interesse mit einer Erwartungshaltung, dass auf den Bildschirmen auch vielleicht etwas Schlimmes kommen könnte, und, wenn es dann wirklich so oder noch schlimmer kommt, dann bleibt man erst Mal da, wenn man schon dabei ist, vor allem, wenn drumherum auch drangeblieben wird (Herdentiereffekt), und lässt sich mit dem Thema konfrontieren.


Weiter so!

22
Allgemeines / Re: Anonymous for the voiceless
« Letzter Beitrag von Anonymous_Mainz am 01. Oktober 2017, 18:25 Uhr »
Ich appelliere nicht, ich informiere. Wer Interesse an Straßenaktivismus hat, darf natürlich gerne seiner örtlichen AV-Gruppe beitreten. Und wenn's die Mainzer Gruppe ist, freuen wir uns natürlich besonders.
23
Umwelt und Natur / Re: Chia-Öl
« Letzter Beitrag von Ebony am 30. September 2017, 18:04 Uhr »
Der Penny hatte vor kurzem Chia-Öl (Naturgut) und ich habe mir ein  Fläschchen gekauft. Ich weiß nicht mehr, was es gekostet hat, aber ganz billig war es nicht. Ich finde es im Salat recht geschmacksneutral.
Wieviele der kleinen Chia-Samen braucht man wohl, um die 250ml Chia-Öl zu bekommen? Im Zuge dieser Überlegung habe ich beim 'Bio Chia-Salatöl Nativ' von Naturgut aufs Kleingedruckte geguckt: Es besteht zu 90% aus Rapsöl und nur zu 10% aus Chia-Öl  :uat:.  Im Nachhinein ist das für mich nachvollziehbar, aber Rapsöl mit einem kleinen Anteil von Chia-Öl als Chia-Öl zu verkaufen  >:(...
Wieder was gelernt: Auch bei Bio-Produkten nicht zu vertrauensselig sein und auch da immer das Kleingedruckte lesen.
24
Allgemeines / Re: Anonymous for the voiceless
« Letzter Beitrag von #Tüte am 30. September 2017, 15:30 Uhr »
Sehr gute Aktion.


Was ist der konkrete Appell an uns, wenn es denn einen gibt?
25
Allgemeines / Anonymous for the voiceless
« Letzter Beitrag von Anonymous_Mainz am 29. September 2017, 15:40 Uhr »
Anonymous for the Voiceless
ist eine Tierrechtsorganisation, die auf Straßenaktivismus spezialisiert ist. Wir verwenden direkte Aktionen zusammen mit hocheffektiven, öffentlichen Outreach-Demos und zeigen mit Filmmaterialien,welches Leid Tiere in jeder Sekunde jedes einzelnen Tages durch die Standardverfahren der „Nutztier“ Industrie durchleben müssen, Virtual-Reality Technologie, knappe informative Ressourcen und kompromisslose Gespräche, um alles unter Dach und Fach zu bringen.Wir statten die Öffentlichkeit mit allem aus was sie brauchen, um auf eine vegane Lebensweise umzustellen.



We are Anonymous.
We are vegan.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.

gepostet von AV:Mainz, Germany
26
Ich habe heute von jeder Variante eine Portion eingefroren. Natürlich gab's vorher noch ein Foto von den zwei Hübschen  :D
Links die Variante mit der Tapioka-Stärke (das Weiße ist das Kokosfett, das sich abgesetzt hat - in der Menge nicht dramatisch), rechts die mit dem Kokosöl.

Viel Spaß beim Nachmachen!
27
Hui, das klingt ja mega!  :grinsehase: :grinsehase: :grinsehase:

Danke fürs Testen, ich will auch ganz bald...  :grasbeisserle: :hunger:
28
Nun habe ich auch die Tapioka-Variante ausprobiert. Diese ist arbeitstechnisch etwas aufwändiger.
Was mir negativ auffiel, war, dass sich recht schnell das Kokosfett separiert hatte und je mehr ich gerührt habe, desto mehr Fett trat aus der Käsemasse aus.  Das hat sich dann auch nach der Kühlung deutlich (aber nicht so dramatisch, wie ich befürchtet hatte) oben auf dem 'Parmesan' abgesetzt. Die Konsistenz war dementsprechend recht weich, gar nicht Hartkäse-ähnlich (kP, wie man den vernünftig reiben soll). Der Geschmack ist genauso überzeugend wie bei der Kokosöl-Variante, obwohl ich, da ich mein letztes Trüffelsalz für den ersten Versuch verwendet und nun keines mehr hatte, dies weggelassen habe - darauf kann man also gut verzichten.

Mögliche Gründe für das unterschiedliche Ergebnis:
Kokosöl hat nun mal eine ganz andere Konsistenz als verdickte Stärke.
Bei der Variante mit dem Kokosöl habe ich sowohl das Kokosöl, als auch das Kokosmus (abweichend vom Original-Rezept) vor Verwendung im Wasserbad leicht erwärmt, weshalb beides flüssig war. Bei der Tapioka-Variante habe ich mich genau ans Rezept gehalten, nur habe ich, wie bei der anderen Variante auch, mit einem normalen Handmixer gerührt.
Ich habe zwar zwei verschiedene Kokosmus-Produkte verwendet (einmal Creamed Coconut pur von Morgenland, das zweite Mal das Kokosmus von Rapunzel), aber die sind sowohl im Geschmack, als auch in der Konsistenz nahezu identisch, weshalb das unterschiedliche Ergebnis daran m.E. nicht aufzuhängen ist.

Optimal wäre eine Mischung aus beiden Varianten. Ich bleibe da dran, zumal meine kleine Hündin den veganen Parmesan begeistert zu ihrem Jack Pot-Leckerli erkoren hat und den Kuhleid-Käse überzeugt von diesem Thron gestoßen hat :D.

Edit: Meine Hündin war mal wieder ultra brav und hat deswegen ein Stückchen Tapioka-Parmesan bekommen - ich natürlich auch:  Ist erstmal mein Favorit zum 'so essen', da nicht so fett und mit angenehmen Mundgefühl. Von der Konsistenz (die dennoch gut ist) kein Tierleid-Käse, aber wer braucht das?
29
Allgemeines / Re: Der Brot Back Thread
« Letzter Beitrag von Ebony am 22. September 2017, 11:30 Uhr »
  ... oder einer mit Krone. Oups, den haben wir ja schon, der hat allerdings eine andere Bedeutung  :snickergirl:
30
Allgemeines / Re: Der Brot Back Thread
« Letzter Beitrag von funky am 22. September 2017, 10:59 Uhr »
Nice!
Bei den Smileys kommt der mit den Bierkrügen doch vielleicht schon nahe, vom Sinn her, oder? ;)
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10