grasbeisserforum.de | Das frische Forum für Veganer und Vegetarier.

Grasbeisser aktiv (öffentlich) => Rezepte Vegan => Gebäck und Kuchen => Thema gestartet von: #Tüte am 23. Oktober 2012, 21:13 Uhr

Titel: Zuckerarmer Fantakuchen ohne Fanta und mit viel Obst
Beitrag von: #Tüte am 23. Oktober 2012, 21:13 Uhr
Die Rezeptbasis lieferte Marions Kochbuch (http://www.marions-kochbuch.de/rezept/1866.htm). Daraus wurde, wie folgt, eine zuckerarme, vegane Leckerei.

Die Menge reichte bei mir für zwei Backofenbleche meines Kompaktbackofens.

Teigbasis:
500 g Mehl
1 Pkt Backpulver
2 EL Vanillepulver
2 EL Stevialösung
0,1 L Sonnenblumenöl
1/4 L Saft
1 EL Johanisbrotkernmehl (gehäufter Esslöffel)
50g Haselnusspulver
50g Mohn (auch gemahlen i.O.)

Funktionelles Extra:
30g Lütticher Delikatesse (oder ähnlich Zähes, vielleicht auch Zuckerrübensirup eine Option)

Kuchenmitte:
3 bis 5 (je nach größe) Äpfel und Birnen
1 Glas Apfelmus oder entsprechende Menge Vanillepudding

Topping:
50g Walnüsse
50g Zucker-Zimt-Vanille

Die Teigbasis wird vermengt und geknetet bis ein schöner Teig entstanden ist. Danach bis zu einer Dicke von etwa 0,5 bis 1cm ausrollen und die Ränder am Backblechrand hochziehen (am besten Backpapier darunter). Der ausgerollte Teig wird mit dem funktionellen Extra dünn bezogen, damit die Feuchte der "oberen Stockwerke" nicht in den Teig zieht.

Jetzt kann der Apfelmus oder Vanillepudding als nächste Schicht ausgebreitet werden, worin sich die Früchte dann einbetten und wohlfühlen dürfen.

Abschließend wird das Topping draufgestreuselt und verteilt.

Das gab es jetzt insgesamt 3 Mal in leicht  verschiedenen Variationen in den letzten 4 Wochen. Jedesmal war es lecker. Am besten schmeckte mir die Vanillevariante. :)

Guten Appetit!