grasbeisserforum.de | Das frische Forum für Veganer und Vegetarier.

Grasbeisser aktiv (öffentlich) => Philosophie und Ethik => Thema gestartet von: #Tüte am 04. Januar 2012, 13:23 Uhr

Titel: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: #Tüte am 04. Januar 2012, 13:23 Uhr
Zwar auf Bild Online, aber dennoch, poste ich die Fotostrecke (Urheber: Deutsches Tierschutzbüro) Mal hier:

http://www.bild.de/ratgeber/ratgeber/kaninchenmast/fg-21586472.bild.html (http://www.bild.de/ratgeber/ratgeber/kaninchenmast/fg-21586472.bild.html)

 "Bis zu 16 Tiere eingepfercht in einem Käfig – das komplette Gegenteil von artgerechter Haltung"
 
Titel: Re: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: Ebony am 06. Januar 2012, 11:59 Uhr
Mir war die Fotostrecke auch untergekommen und ich hätte sie demnächst in der Rubrik 'Tier- und Umweltschutz' gepostet. Aber ich finde tüte hat vollkommen Recht: Massentierhaltung mit der mit ihr verbundenen Tierqual ist ein ethisches Problem.
Es gibt eine Untersuchung darüber, wie man Kaninchen etwas weniger grausam halten kann: http://www.lfl.bayern.de/ith/forschung/20662/index.php?context=/lfl/ith/gefluegel_wild/ (http://www.lfl.bayern.de/ith/forschung/20662/index.php?context=/lfl/ith/gefluegel_wild/)  Aber niemand, und wirklich niemand, ist bereit, den Tieren wenigstens dieses kleine bisschen Erleichterung im Todestrakt zu gönnen.

So ist ein Kaninchenleben artgerecht:
Wild rabbit behaviors (http://www.youtube.com/watch?v=z4wSZJGGPq0#)

Wer ein Tier nicht artgerecht hält, verstößt gegen das Tierschutzgesetz, das in der BRD sogar Teil des Grundgesetzes ist. Wenn jemand einem Journalisten vorschreiben will, was der an Tatsachen verbreiten darf, wird er scharf angegriffen (zu Recht), wenn jemand die Persönlichkeitsrechte von jemandem zu verletzen droht - das Gleiche. Perverse Handlungen gegen Tiere rufen höchstens ein Schulterzucken hervor - obwohl es ein eindeutiger Rechtsbruch ist - und für mich schwerer wiegt, als wenn ich einen Uniformierten mit einem unschönes Wort bedenke (obwohl auch das nicht sein muss) .
 





Titel: Re: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: Nescius am 06. Januar 2012, 12:08 Uhr
"Ziel ist die Erarbeitung einer Beratungsempfehlung (die Grundlage einer Haltungsrichtlinie sein könnte) zur tiergerechten Kaninchenmast unter besonderer Berücksichtigung von Tierschutz, Verhalten, Gesundheit der Tiere und Wirtschaftlichkeit."

Das ist wirklich widerlich. Der Satz spricht für sich. Ich brauche mich dazu nicht zu äußern.

Des Weiteren empfinde ich den Terminus "artgerechte Haltung" nur noch als Zynismus. Das Tierschutzgesetz kann man sich auch sonst wohin stecken, wenn es sowieso nicht möglich ist, ein Verbandsklagerecht im Namen der Tiere einzureichen. Pferderipper werden geächtet, aber Schlachter ist ein anerkannter Beruf. Das ist "unsere" Ideologie.
Titel: Re: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: Ebony am 06. Januar 2012, 12:19 Uhr
Da stimme ich dir in allem zu, Nescius.
Titel: Re: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: Bänäna am 06. Januar 2012, 22:57 Uhr
Das Problem ist, dass die ganzen Lobbyisten in der Politik vertreten ist. Deshalb tut sich auch nichts im Hinblick auf die Durchsetzung von Tierschutzgesetzen. Ganz im Gegenteil - Mastbetriebe werden noch subventioniert!

Und die Menschen sehen das Leid nicht. Die Betriebe liegen außerhalb der Städte und riesige Mauern verstecken das Elend.
Die Menschen wollen das auch nicht sehen. Sie könnten ja ein schlechtes Gewissen bekommen...

Das ist doch einfach nur deprimierend!  :'(
Titel: Re: Hasenmastbetrieb - Fotostrecke (wenn auch auf Bild Online)
Beitrag von: humAnimal am 24. Mai 2012, 20:26 Uhr
ich frage mich gerade, ob eine entsprechende fotoserie auch für schweine, kühe und andere, weniger niedliche tellertiere bereit steht und/oder ob zu ostern nicht auch rezepte für hasenbraten gezeigt wurden.