grasbeisserforum.de | Das frische Forum für Veganer und Vegetarier.

Grasbeisser aktiv => Fitness und Gesundheit => Thema gestartet von: Micha am 11. Dezember 2015, 11:48 Uhr

Titel: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Micha am 11. Dezember 2015, 11:48 Uhr
Hallo zusammen,
meine Freundin war in letzter Zeit immer ziemlich müde und angeschlagen und dachte erst es seien eben die typischen Wintersymptome, wenn man nicht genug Licht abbekommt. Als ihr dann aber noch schwindlig geworden ist und sie Migräne hatte, ist sie doch zu ihrem Arzt. Der meinte jetzt es wäre Eisenmangel und sie soll es versuchen über die Ernährung auszugleichen.

Auf der Liste, die er ihr gegeben hat, stehen an vegetarischen Lebensmitteln nur Feldsalat, Kürbiskerne bzw. allgemein Nüsse, Paprika, Kartoffeln, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte wie Erbsen und Linsen. Das isst sie alles schon, sie ist ja auch schon seit 5 Jahren Vegetarierin und hatte nie Probleme. Und damit sie Schweineleber isst, müsste man sie schon betäuben :D

Ich mache mir jetzt schon ein bisschen Sorgen um sie, bis jetzt ist es nicht wirklich besser geworden.

Kennt ihr gute Nahrungsergänzungsmittel oder eine andere Alternative, was sie noch machen könnte?

Gruß,
Micha
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Sweta am 12. Dezember 2015, 00:32 Uhr
 :D getrocknete Petersilie! Immer schön über jedes Gericht streuen... das wäre noch mein letzter natürlicher Tipp. Zu den Eisenhaltigen Lebensmitteln immer schön Vitamin C zu sich nehmen, das fördert die Eisenaufnahme... kohlensäurehaltiges Mineralwasser z.B. ist meine ich eher kontraproduktiv... das einzige Nahrungsergänzungsmittel was ich noch kenne ist der Mama Eisensaft+ oder so dm  :)
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Sweta am 12. Dezember 2015, 00:37 Uhr
Habe nochmal gegooglet...
Eisengehalt in mg auf 100g
Schweineleber 22,1
Getrocknete Petersilie 97,8 <- !!!
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Micha am 14. Dezember 2015, 10:59 Uhr
Danke für den Tipp!
Hatte auch nochmal online geguckt und bei Petersilie erst nur die Angabe 9,9 mg/100 g gefunden, aber getrocknete Petersilie enthält fast neunmal so viel Eisen, verrückt  :)
Diesen Eisen-Mamasaft hatten wir auch schon gesehen, aber wir dachten der wäre nur für Schwangere?

Solange es auf pflanzlicher Basis ist, kann ich sie ja vielleicht auch überreden, es mal damit zu probieren.


Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: rhabarbara am 14. Dezember 2015, 11:30 Uhr
Hallo Micha,

also Sweta meint vermutlich diesen Rotbäckchen Mama Eisen+ Saft, der ist auch generell für Frauen. Frauen (und dazu noch Vegetarier) müssen mehr Eisen zu sich nehmen als Männer, weil über die Periode sehr viel Eisen verloren geht. Aber bevor ich da zu sehr ins Detail gehen muss, lies doch mal diesen Artikel hier (http://www.eisen-netzwerk.de/eisenmangel-risikogruppe-frauen/periode.aspx).

Denke das weiß deine Freundin aber auch. Wenn das mit der Petersilie nichts hilft, gibt es ja auch noch pflanzliche Präparate in Form von Kapseln. Sie muss nur auf die Dosis gucken, zu viel Eisen kann auch schädlich sein.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Micha am 14. Dezember 2015, 16:09 Uhr
Ah ok, als Mann weiß man da nicht so Bescheid, danke.
Hab gerade nochmal mit meiner Freundin gesprochen, sie hat sich jetzt auf Empfehlung einer Freundin ein pflanzliches Präparat bei Mycare (Anm.d.Admin: Link entfernt), einer Versandapotheke, bestellt. Die heißen Verla 35 mg und da ist reines Eisen(ll)-gluconat enthalten. Davon nimmt sie jetzt erstmal nur eine pro Tag und schaut, ob es damit besser wird. Der Arzt meinte jetzt noch, sie solle mal eine zeitlang wenig Milch, Kaffee und Tee trinken, weil das wohl die Eisenaufnahme verhindert.

Und ich werde auf Pasta in Zukunft Petersilie statt Basilikum streuen, dann kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen  ;D

Gruß,
Micha
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Julie4Vegan am 15. Dezember 2015, 15:57 Uhr
Also ich habe mal von einem Tipp gehört aber ihn nie selbst ausprobiert.
Man nehme einen Apfel und Nägel. Man sticht die Nägel in den Apfel und lässt ihn über Nacht stehen.
Am nächsten Tag entfernt man die Nägel und isst den Apfel.
Ich weiß es klingt absurd, aber ich habe mir das nicht ausgedacht  :)
http://www.zeit.de/2004/45/Stimmts_N_8agel_im_Apfel (http://www.zeit.de/2004/45/Stimmts_N_8agel_im_Apfel)
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: kleine1002 am 16. Dezember 2015, 12:51 Uhr
Rote Beete Saft mit Zitrone. Zwar kein geschmackliches Highlight, aber ok.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Micha am 17. Dezember 2015, 10:24 Uhr
Das mit dem Eisenapfel klingt ja wirklich verrückt, kann man sich da nicht auch eine Infektion holen?  :-\

Rote Beete Saft & Zitrone kommen auf jeden Fall auch auf die Liste  :bookz:
Die Tabletten haben jetzt  schon Wirkung gezeigt, die will sie jetzt noch diese Woche nehmen und dann weiter versuchen es über die Ernährung zu steuern.
Hoffe es klappt.

Danke für eure Tipps!

Gruß,
Micha
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Frank_R am 28. Juli 2016, 08:48 Uhr
Worauf man dringend achten sollte, ist, dass man, falls man Eisentabletten oder ähnliches nimmt, die nicht gleichzeitig am Tag mit Zink zu sich nimmt. Denn das funktioniert nicht zusammen. Eine Freundin hatte nämlich Zink- und EIsenmangel und der Arzt hat vergessen ihr das zu sagen. Es hat sich nichts verbessert. Dann fragte er sie, wann sie die Tabletten denn nimmt...nunja, sie hat sie beide morgens genommen. Das war der Fehler. Eine sollte morgens, die andere abends genommen werden. :D So kanns gehen. :D
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Sandra12 am 16. März 2017, 10:33 Uhr
Meine Oma hat immer gesagt Rote Beete sei gut fürs Blut, wenn man Eisenmangel hat...
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Anton am 19. September 2017, 17:58 Uhr
Ich bin mir nun nicht mehr ganz sicher aber war nicht Spinat sehr gut gegen Eisenmangel?
Das mit dem Apfel ist für mich neu, aber das hört sich für mich nicht gerade Apetitlich an.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Sweta am 26. November 2017, 23:38 Uhr
Spinat enthält tatsächlich einiges an Eisen, aber auch gleichzeitig Stoffe, die die Eisenaufnahme hemmen, deshalb speziell zur Eisenmangelbehandlung eher ungeeignet.

Bei getrockneter Petersilie muss ich nun hinzufügen, dass man auf BIO achten sollte. Habe einen Artikel gelesen, in dem es hieß getrocknete Kräuter unter anderem Petersilie hätten hohe Pestizidrückstände!!
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Soothie am 19. Dezember 2017, 10:07 Uhr
Was hemmt in Spinat die Eisenaufnahme? Habe das schon mal gehört, aber konnte es mir schon damals nicht erklären. Spinat enthält doch auch Vitamin C, was die Eisenaufnahme doch eigentlich eher begünstigen sollte. Hemmt vielleicht Calcium?

Liebe Grüße
Soothie
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: DirkB am 15. Januar 2018, 00:17 Uhr
Man kann einen Eisenmangel auch vegan ohne Probleme decken und muss kein Fleisch dafür konsumieren. Empfehlenswert sind hier Hülsenfrüchte und Nüsse. Auch auf den Tee- und Kaffekonsum sollte man achten, da diese Eisenhemmer sind. Ich habe da aber auch Probleme damit, meinen Kaffeekonsum einzuschränken.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Ebony am 26. Januar 2018, 16:39 Uhr
Was hemmt in Spinat die Eisenaufnahme? Habe das schon mal gehört, aber konnte es mir schon damals nicht erklären. Spinat enthält doch auch Vitamin C, was die Eisenaufnahme doch eigentlich eher begünstigen sollte. Hemmt vielleicht Calcium?
Spinat (frisch, roh) enthält etwa soviel Vitamin C wie Orangen, Paprika enthält aber mehr als das 2,5fache. Bereits durch Tiefgefrieren geht ein Großteil des Vitamin C verloren und durch Erhitzen nochmals. Es hängt also auch stark von der Zubereitung ab, in welchem Maß das Eisen aus Spinat verfügbar ist. 
Spinat enthält relativ viel Calcium (in etwa soviel wie Kuhmilch, aus der Calcium entgegen der landläufigen Meinung allerdings auch schlecht vom Körper aufgenommen werden kann!), was die Eisenaufnahme zumindest theoretisch hemmen könnte, ebenso wie der recht ansehnliche Magnesiumgehalt im Spinat.
Aber der Hauptgrund, warum Eisen aus Spinat relativ schlecht verwertet werden kann, ist sein hoher Oxalsäuregehalt und sein zudem hohes Oxalsäure/Calcium-Verhältnis (das allerdings bei Roten Rüben noch höher ist, weshalb sie als Eisenquelle auch nicht prädestiniert sind), was die Resorption von Eisen im Darm erschwert.

Man kann einen Eisenmangel auch vegan ohne Probleme decken und muss kein Fleisch dafür konsumieren. Empfehlenswert sind hier Hülsenfrüchte ...
Hülsenfrüchte enthalten zwar relativ viel Eisen, leider aber auch Polyphenole, die die Eisenresorption hemmen.

Der schlechteren Verwertbarkeit von Eisen aus bestimmten Pflanzen kann man gut gegensteuern, wenn man die Mahlzeiten zusammen mit Vitamin C-haltigen Getränken oder Lebensmitteln (roher Paprika, Orangensaft, Kiwi, Erdbeeren ...) zu sich nimmt, da Vitamin C (Ascorbinsäure) das in Pflanzen enthaltene, schlecht resorbierbare Fe 3+  zum besser resorbierbaren Fe 2+ reduziert. Die meisten frischen Gemüse enthalten aber im Gegensatz zu Fleisch oder Milch genügend Vitamin C, um das darin enthaltene Eisen in ausreichender Menge (Eisen ist ein Spurenelement!) aufnehmen zu können.

Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Fecto am 28. März 2018, 18:29 Uhr
Wie ja schon geschrieben wurde, Aufnahme von Vitamin C mit entsprechenden Lebensmitteln die Eisen enthalten. Gut für die Aufnahme ist auch MSM. Ich nehme MSM Kapseln von Gloryfeel. Gibts unter [Bitte keine links zu kommerziellen Seiten] ist auch als Veganer kein Problem, da kein Gelatine außen rum ist.

Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: HolgerMaulwurf am 01. April 2018, 18:06 Uhr
Ist nur Vitamin C oder auch eine andere organische Säure (zB Essigsäure, Milchsäure) auch möglich ? Wei´das jemand ?
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Ebony am 02. April 2018, 09:15 Uhr
Auch andere org. Säuren (Milchsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Äpfelsäure, Weinsäure) fördern die Eisenaufnahme, da sie ebenso wie Ascorbinsäure (Vit.C) das dreiwertige Eisen zum zweiwertigen reduzieren.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Astrid25 am 14. April 2018, 23:45 Uhr
Wenn sie bis jetzt ihr eigener Arzt war, ist es besser, zu einem anderen Arzt zu gehen. Nicht sich selbst behandeln, auch nicht mit homöopathischen Arzneimitteln. Der Arzt wird auch wissen, welche Art von Diät zu empfehlen ist.
Titel: Re: Tipps gegen Eisenmangel
Beitrag von: Zavie84 am 26. April 2018, 05:46 Uhr
Hallo,

ich habe hier was wirklich sehr interessantes gefunden. Hier kann man alles nachlesen xxxxxxxxxx Ganz sicher findet man hier auch viele und vor allem hilfreiche Tipps, was den Eisenmangel angeht. Ich konnte da schon sehr viel gutes in Erfahrung bringen.

Spam ist hier genauso unwillkommen wie user mit Mehrfach-Accounts und werden gelöscht (siehe Forenregeln).
LG,
Ebony